Sonntag, 18. November 2018

FARBLOS


Die letzten Tage die Farbe tragen.
Demnächst wird sich ein
Tuch der Kargheit
weiß übers Land legen.
Eine Farbe des Todes.


Kommentare:

  1. Wie sich unsere Einträge heute ähneln.
    Ach ja, die Farborgien sind vorbei, der Winter wird uns in seinen harten Klammergriff nehmen.
    Immerhin war der Herbst gross und mild.
    Beste Wünsche und alles Liebe dir!
    Herzlich,
    Brigitte

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ja, es kommt öfter vor, dass unsere einträge ähnlich sind. das thema muss in der luft liegen und kann gepflückt werden.
      herzlichmorgengruß zu dir

      Löschen
  2. Oder Ruhe und Klarheit...
    Grüße von Nyx

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. du hast sicher recht. aber ich tu mir beim gutewinterseitensehen schwer.
      lg

      Löschen
  3. Klar liegt das Thema von kommender Farblosigkeit in der Luft.
    Umso mehr mag ich das Leuchten am Abend, Kerzen, Sterne, Lämpchen...Kann mich fast dran berauschen.
    Wir werden sehen... (ich hab`s grad mit den drei Offenlasspünktchen!)
    Gruß von Sonja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. schön, wenn du deine freude dran hast.
      alles liebe in deinen sonntag

      Löschen
  4. es wird wie nacht,
    innere ruhe und lebensenergie tanken,
    sonst würden wir unsere lebensenergie aufgebraucht haben.
    innere welten betreten,
    gedanken können orte aufsuchen,an denen du sonst nie wärst!
    sich neu sortieren,zeit mit sich selbst verbringen.
    darin liegt eine kraft.
    geduld

    ruhe ist ein glück,wenn es ein ausruhen ist.
    abstand nehmen ,um zur ruhe zu gelangen.
    (und das in der hektischen zeit)

    früher brachte der lärm die menschen aus der ruhe.
    heutzutage ist es die stille.
    (ernst ferstl)

    nur in einem ruhigen wasser spiegelt sich das licht der sterne.
    (chin.sprichwort)

    angenehmen sonntag
    hibisca

    AntwortenLöschen
  5. Nehmen wie es kommt, das führt zur Gelassenheit,
    alles ist "gleich-gültig",
    auch die letzten Tage der Farben,
    und das Tuch der Kargheit, weiß, wie die Farbe des Todes ...
    Bei Einbruch der Dämmerung brennen jetzt
    die Kerzen und das Räucherwerk im Haus.
    Sonnige Grüße aus dem Schwarzwald ins Waldviertel
    Namaste
    Artemis

    AntwortenLöschen
  6. abendliche grüße
    und glückwünsche zur ersten million!!!
    und wie "immer": dankeschön für deine tägliche post in meinem briefkasten
    habs gut!
    waldwanderer

    AntwortenLöschen