Dienstag, 20. November 2018

EIN TAG IN SALZBURG


Die berühmten Barockzwerge im Mirabellgarten.




Männer, die Frauen schleppen
(Paris raubt Helena)



Sebastian-Friedhof mit den Gräbern von Paracelsus
und Constantia, der Frau von Mozart.


Andere Gräber.
Der barocke Tod ist in Salzburg daheim.



Paracelsus



Kommentare:

  1. Denkwürdig, dieser Ort.
    Allein der Friedhof ist es wert, Salzburg zu besuchen.
    Danke für die imposanten Bilder. Man wird ganz still dabei.
    Lieben Gruss,
    Brigitte

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ich finde diese steinernen vergangenheitszeugen auch beeindruckend.
      liebe grüße

      Löschen
  2. festspielhaus und der platz davor.......
    wenn der noch mit den möchtegernwichtigen gefüllt ist....
    da strotzt und protzt das geld......

    die getreidegasse,die immmer übergeht,......
    ein höchst eigenartiges, imposantes erscheinungsbild,
    und auch das oben und unten,so demonstrativ,....

    schneeregengrüße,zarte
    hibisca

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ich war so zeitig in der stadt, dass sie ziemlich menschenleer war. ausserdem vor dem christkindlmarktwahnsinn!
      lg

      Löschen
  3. Wie jede schöne Stadt kann ich Salzburg nicht betrachten, seit ein naher Verwandter mir seine liebsten Orte während seines Studiums dort, gezeigt hat, die Galerie Welzer gehörte auch dazu. Auch dieser Friedhof, so uralt! Öfter bin ich am Fuschlsee, von dort machen wir Ausflüge in die Stadt möglichst donnerstags, denn da ist Bauernmarkt. Der ist wunderbar. Im nächsten September wieder!
    Grüße zu dir

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. dann kannst du dich ja auf nächsten september freuen! und die verwandten und deine lieblingsplätze aufsuchen.
      liebe grüße

      Löschen