Donnerstag, 29. November 2018

BÜCHER


Auslage einer Bücherei in Meran.
Das hat mich auf die Idee gebracht -
man könnte alte Bücher als Isolierung verwenden.
Außenwände innen damit abdichten.
Besser als das Plastikzeug, das jetzt angebracht wird.
Wenn ich mir vorstelle,
wie kostbar Papier früher war.
Jedes noch so kleine leere Blatt wurde zum Schreiben verwendet.
Alles ist zu einem Massenartikel verkommen.
Berge  werden produziert und vernichtet.
Tja.
----
Ganz etwas anderes:
ich wünsche mir einen Tag, an dem ich nicht negativ über mich denke.
Nur einen.
Ich bin so selbstkritisch.
Und das ist keinesfalls gesund.
Und Nutzen hat es auch keinen.
-----
So viele Kerzen kann ich gar nicht bezahlen,
die ich in diesen dunklen Tagen abbrennen müsste,
um das Gefühl von Licht zu kriegen.
Um 2 Uhr Nachmittag ist es bereits düster.
Man schicke mir Helligkeit.




Kommentare:

  1. Bücherisolation finde ich toll. Könnte aber auch brandgefährlich sein.
    Licht wäre für dich so wichtig, auch, um der Selbstkritik vorzubeugen.
    Vielleicht musst du doch nochmals über den Süden nachdenken...
    Lieben Morgengruss aus dem Novemberdunkel,
    Brigitte

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. fest gepresste bücher brennen schlecht. ja, der süden. - 10 grad kann ich heute bieten.
      liebe morgengrüße zu dir

      Löschen
  2. ....umso größer wird die Freude und umso schöner das Fest, wenn nach der Wintersonnenwende das Licht wieder zunimmt. Ich zähle die Tage. Aus der Nacht, der Dunkelheit zum Licht, an diesem Zyklus führt kein Weg vorbei, zumindest auf dem Planet Erde.
    Alles Liebe und Geduld
    wünscht Dir Herta aus Linz

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ja.geduld ist nicht meines. aber ich werde die paar wochen auch überstehen.
      liebe grüße aus der kälte

      Löschen
  3. Ach Ingrid, sei doch nicht so streng mit dir. Du bist eh super! Und wer will schon Perfektion in Allem, ist doch fad. Die Sonne scheint, zumindest heute mal, und irgendwann wird es wieder hell und warm draußen. Bis dahin einheizen und Kerzerl anzünden, dann ist es drinnen auch fein, meint Bettina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ja, ich bin super. wer will schon perfekt sein. und es heisst immer so schön - wir sind vollkommen, so wie wir sind. ;-)
      bitterkalte grüße

      Löschen
  4. ich habe unmengen bücher entsorgt!
    in den papiercontainer geschmissen.
    den krampf,den ich früher gelesen habe! weg damit.
    das hätte ich keinem flohmarkt zugemutet.

    das ego kämpft gegen das ich.
    die eine gehirnhälfte gegen die andere.
    sich selbst zuhören......
    ja,ja,da bist schon wieder,du ungeheuer!

    der perfektionswahn hat tiefe furchen in uns gegraben.
    so werden wir nie fertig.

    unfertigunperfektegrüße
    hibisca

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. genau. die ewigen vorgaben was uns alles zum vollkommenen ganzen fehlt. zurücklehnen können und genießen. leben ist.
      tja.
      liebe grüße
      in germs waren am vormittag -14 grad

      Löschen
  5. na...so kalt!!!
    morgen fahr ich eh wieder mal hin.....
    kälte ist für mich unangenehm.
    ich zittere nicht nur wegen der kälte,sondern auch......
    .......geht meine heizung?
    .......da vergeht mei perfektionsirgendawas
    .....da bin ich nur mehr besorgt.

    da werden wesentliche instinkte aktiviert,....
    was wäre wenn
    grüße
    hibisca

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. so schnell friert es nicht ins haus. wird schon alles passn. und wird auch wieder wärmer. aber für ende november ist es schon sehr kalt.
      lg

      Löschen
  6. Huhu!....dafür wächst dann ja aber auch mit jedem Tag die Vorfreude :)))...ja, ist ein schwacher Trost :O :D:..aber immerhin...und bücher sind ja immer ein guter weg, nech !?....Mach dir trotzdem eine tolle Zeit! ;) Hab eine gute Nacht und ganz viele liebe Grüße ausm familienurlaub südtirol ( http://www.familienhotels.com ) Ciaoi und bis bald, Antje ;)

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Ingrid
    Einen ganzen Tag ohne selbstkritische Gedanken? Das wird Dir nicht gelingen! Das macht Dein Gehirn von ganz alleine, dass es solche Gedanken produziert - aus lebenslanger Gewohnheit halt. Aber ist ja nicht so schlimm. Man braucht sie ja nicht ernst zu nehmen und nur mit einem lässigen Achselzucken kommentieren. Das mache ich zumindest und es wirkt ganz gut.
    Liebe Grüße
    Mathilda

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ja, nicht ernst nehmen. mit kritik muss man leben. ;-)
      liebe grüße

      Löschen