Sonntag, 26. Januar 2014

SAMSTAGMORGENRITUAL

 
Da am Land gibt es zwar kein Kaffeehaus, wie in der großen Stadt, aber die Konditoreien sind auch ganz nett.
Zu meinem Samstagmorgenritual gehört ein kurzer Besuch mit einem starken Espresso (der Kaffee ist schwarz, hat eine Crema, wie es sich für einen richtig gebrauten gehört), plus einer Nascherei und einigen Tageszeitungen.
Zeitunglesen kann ich im Kaffeehaus besser als daheim, da bin ich konzentrierter. Zuhause fällt mir ständig etwas ein, was ich auch noch tun könnte.
So entspannt und gestärkt kann ich dann meiner Wege gehen.
Wenn ich sage, das ist das Ritual des Samstags,
heisst das nicht, dass nicht auch möglicherweise Dienstag oder Mittwoch das gleiche haben.
Und ich mag es, so richtig und wirklich.

Kommentare:

  1. Deine Liebhaberei kann ich bestens verstehen. Ja, so eine Kaffeehausatmosphäre ist fast nicht zu toppen!
    Sieht sehr gemütlich und anregend aus, das "Eckerl"!
    Alles Liebe in den Sonntag,
    Brigitte

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ich bin zufrieden mit dem was ich da am land habe. das gibt es nicht überall.
      liebsonntagsgrüße zu dir

      Löschen
  2. Kleine Rituale versüßen den Alltag! .... Und zu deinen Zeiten ist dein Kaffeehaus bestimmt nicht überfüllt!
    Wünsche dir einen nette Sonntagskaffeerunde zu Hause.... Ablenkung hin oder her!
    Herzlich Brigi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. nein, voll ist es am morgen nicht. und die süßereien sind ziemlich köstlich.
      habs gut und nett und fein und schön am heutigen sonntag!

      Löschen
  3. Kaffeehaus ist jetzt für uns für lange (immer?) passé! Wir haben jetzt einen (Pflege)Hund. :-) Wie gut, dass es uns nicht sooo fehlen wird.
    Aber dass es mit dem Lesen dort besser als zu Hause geht, das kann ich gut verstehen. Ich habe auch immer was, was mir einfällt, tun zu müssen. Ein Zeichen dafür, dass der Lesestoff nicht taugt?
    Schönen Sonntag dir und der Katz!
    M. +J.+D.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. lesen: ich bin daheim zappelig. und im kaffeehaus habe ich die muße.
      und deswegen kann ich keinen hund haben - ohne kaffeehaus leben das möchte ich nicht.
      liebgrüße zu euch dreien in den morgen

      Löschen
    2. Jetzt aber - ich bin bisher noch mit jedem Hund problemlos in jedes Kaffeehaus gegangen, in das ich wollte. Nie gab es schiefe Blicke oder negative Bemerkungen - die Hunde waren aber auch gut erzogen und haben niemanden belästigt oder Schmutz gemacht.
      Auf die Schnelle einmal irgendwo hinzufliegen geht natürlich nicht mit Hund, so man niemanden hat, der auf den Wuff aufpasst.

      Löschen
  4. Jaja, die Wienerin kann man nicht ablegen, gell? Was meinst, wie ich hier leide, denn hier gibt es nicht einmal eine Konditorei. Ich hätte jetzt auch Gusto auf einen Kaffee mit einem Marillen-Plunder im Café um die Ecke - einfach so, ohne vorher 10 km fahren zu müssen :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ich fahre ja auch 20 km. aber ich verbinde das mit einkaufen und einem besuch, etc. bei mir in der nähe ist wald und alles was dazwischen liegt, kann meine bedürfnisse nicht erfüllen.
      liebe grüße aus dem schnee

      Löschen
    2. Tja, dann darf ich nicht meckern, wie es aussieht :-)

      Löschen
  5. Sehr schön die Pfirsichhälfte im Süßen drapiert- und die Zeitungen und das Ö-Wasser zum Kaffee....Die um Dich rum wischen?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ich kann das rundherum voll ausblenden, außer es ist wirklich laut. ich könnte im kaffeehaus (fast) leben.
      liebgrüße

      Löschen
  6. Ich wollte schon neidisch werden - aber wenn Du auch 20 Kilometer fahren musst für diesen wunderbaren CremaEspresso, dann bin ich versöhnt.... Muß ich nämlich auch. Schade, daß sich die Cafe-Kultur auf dem Land nicht so wirklich durchgesetzt hat.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. zum neidig werden ist es nicht, aber ich bin zufrieden mit dem, was ich da habe.
      liebe grüße zu dir

      Löschen
  7. sieht wunderschön aus
    mag ich auch sehr gern
    aber ich kann auch in der zeitung zuhause versinken
    ich schlamperte
    allerliebste dienstagsgrüße
    birgit

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. daheim bin ich viel zappeliger. leider.
      alles liebe zu dir

      Löschen