Sonntag, 19. Januar 2014

BESEN


Beim Herumräumen habe ich noch einen alten Reisigbesen gefunden.
Sein Griff wird mit Weidenrinde zusammengehalten.
An langen Winterabenden wurden sie gebunden.
Am besten in den Raunächten, da waren sie laut Volksglaube, unverwüstlich.
Und mein Hausbauer sagte immer:
"Solange ich die Besen noch nicht gemacht habe, mag das Frühjahr nicht kommen."


Kommentare:

  1. Vielleicht reicht es ja auch einen Besen zu finden, um das Frühjahr anzulocken? Draußen sieht es zur Zeit immer noch so aus. Das erste Gänseblümchen habe ich in der Wiese entdeckt.
    Schönen Sonntag und liebe Grüße,
    Angela

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ich glaube, jetzt wird es ernst mit dem schnee. sagen zumindest die wetterfrösche.
      liebe grüße in deinen sonntag

      Löschen
  2. Ob der vielleicht auch fliegen kann?
    Herzliche, noch vollschlappe Sonntagsgrüsse.
    Brigitte

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ja, das mit dem fliegen wäre schön. ich werde üben.
      schlappe grüße zurück

      Löschen
  3. Was für eine schöne und praktische Handarbeit. Da kann kein neuer Besen mithalten.
    Ja, flieg mindestens gedanklich mit ihm übers Waldviertel...
    Dir einen schönen Sonntag und liebe Grüsse,
    Brigitte

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ja, alte besen kehren gut!
      alles liebe in deinen sonntag!
      wenn ich dann fliegen kann, komme ich vorbei!

      Löschen
  4. da steht das zivilisiert-verdorbene menschenkind und wundert sich, was alles gekonnt werden konnte. manche könnens immer noch. mein wunsch ist es, das auch zu können. körbe möchte ich flechten können, das ist eine geniale kunst.
    ingrid, auch hier wird es schneien, und zwar an genau dem tag, an dem ich in die alte heimat zum zahnarzt fahren muss. sehr zu meiner freude (haha), denn ich hasse schnee auf der autobahn.
    liebste grüße von uns dreien.
    zwei sind gerade auf tour.
    m. +j.+d.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. schnee auf der autobahn ist das allerletzte, magst deinen termin nicht verschieben?
      ja, alte handwerke sind toll, ich sehe auch gerne zu, wenn menschen irgendetwas besonders gut können. ich muss nix mehr machen. habe mal gewebt.
      liebgrüße zu euch dreien.

      Löschen
  5. termin verschieben habe ich auch gedacht, sofort bei der schneeankündigung. meist wird das aber bestraft, wenn ich mich feige (im wortsinne) aus dem verkehr ziehe. ich mache irgendwie das beste draus. ausserdem habe ich schon das auto voll hunde- und katzenfutter für meine mama(s geviech), die auffem dorfe nirgends hin kommt und gern mal vorrat mitgebracht bekommt.
    also ...........augen zu und durch.

    AntwortenLöschen
  6. der schein ja noch in ziemlich gutem zustand sein. wurde dann sicher in den raunächten gebunden..
    liebe grüße und unverwüstliches fegen, maje

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ich habe ihn nie benützt. aber jetzt!!!
      alles liebe zu dir

      Löschen
  7. Reitest du auf dem manchmal auch herum? *kicher* Ein richtiges Schmuckstück ist das!

    Alles Liebe nima

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ich bin im übungsmodus. schau ma mal.
      liebgrüße in die stadt

      Löschen
  8. Ein wunderschöner Brauch und das ist auch so ein Besen mit dem man in der Nacht zum neuen Jahr also auch in einer Rauhnacht Stube und Stall kehrt und das Böse hinaus fegt wie man hier bei den Bauern noch weiß.

    Ganz lieben Gruß, Michaela

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ja, mit dem besen kann man sicher einiges reinigen.
      liebgrüße zu dir

      Löschen
  9. schön ist der besen und auch all die alten bräuche, die so naturverbunden waren / sind ??

    AntwortenLöschen