Freitag, 17. Januar 2014

DER MOND

Inzwischen ist der Mond voll,
taucht die Nächte in sein bleiches Licht.
Warum sind wir immer wieder bezaubert,
wenn der Trabent der Erde am Himmel erscheint?
Tausende Male gesehen und doch besonders.
Mondsüchtig auf ewig.


Kommentare:

  1. Vielleicht ist es sein unscheinbares und doch so wirkungsvolles Kommen und Gehen, das uns so fasziniert.
    Nein, ich glaube, diesem Rätsel kommen wir nicht auf die Spur...

    Mir gefällt dein Mondbild.
    Herzlichen Morgengruss,
    Brigitte

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ja, wir kommen dem mondfaszinierungsrätsel nicht auf die spur.
      alles liebe in den freitag

      Löschen
  2. Ein Licht im Dunkeln ist doch einfach immer wieder schön.... Speziell wenn es nicht immer da ist!
    Hätte diese Nacht fast die Zeitung lesen können auf meinem Rundgang...
    Herzliche noch leicht schlaffe Morgengrüsse
    Brigitte

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. bei mir waren die nächte auch so hell. und trotzdem habe ich wunderbar geschlafen.
      liebgrüße zu dir

      Löschen
  3. Sein Vollmondlicht traf heute Nacht mein Gesicht. Unerhört hell. Und da draußen sieht es so anders aus. Vogelbeckenwasser glitzert. Die Gedanken sind auch nicht taghell....

    AntwortenLöschen
  4. das kann ich nur bestätigen, mir gehts auch so, ich find ihn (sie) einfach faszinierend................immer und immer wieder besonders natürlich in der natur, am meer, in einer lauen sommernacht...........

    AntwortenLöschen