Montag, 22. März 2021

VIREN UND SO


 In Linz war ich mit einem Hungeranfall in einer Naturbäckerei,
wo viele Köstlichkeiten zum Verkauf standen.
Grundsätzlich vertraue ich meinem Immunsystem und setze auf Abhärtung desselben.
Also, es kann gar nicht zu viel Dreck geben.
Aber wenn in der Bäckerei die Verkäuferin zwar auf einer Hand einen Plastikhandschuh trägt,
aber mit beiden Händen die Brötchen anfasst
und gleich darauf in die Geldlade langt,
dann wünsche ich mir sofort eine noch viel bessere Immunabwehr.
So ganz egal war mir das nicht.
Das köstliche Eiweckerl habe ich trotzdem mit großem Appetit (und Hunger)
verzehrt.
Ganz angstfrei gegenüber Bakterien, Viren etc. bin ich nicht.
Völlig hysterisch reagiere ich auf Zecken.
Und mein Blut ist voller Borreliose Erreger.
Aber was uns nicht umbringt,
macht uns hart.

Kommentare:

  1. Nur nicht zu viel darüber nachdenken. Der Schutz ist nie gewährleistet.
    Und Angst hilft schon gar nicht.
    Eine gute Woche wünsche ich dir!
    Lieben Gruss,
    Brigitte

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. es war auffallend unhygienisch. sonst mache ich mir keine sorgen.
      liebe grüße

      Löschen
  2. Gut beobachtet bei der Bäckerei-Verkäuferin. Aber was alles sehen wir wohl gar nicht? Ich halte es da wie du: abhärten! Eine schöne Woche dir (was ja bedeutet: wir kriegen auch was davon mit;-) Herzlich, Ursula

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ja. in küchen sehen wir nicht. aber in der bäckerei war es richtig auffallend. die frau hat alles angetatscht, die geldlade stand offen, da hat sie auch mit beiden händen hineingegriffen und gleich wieder zum nächsten brötchen. die dargebotenen backwaren waren fein und es waren genug kunden im geschäft.
      liebe grüße

      Löschen
  3. überlege doch mal, wie lange die verkäuferinnen plastikhandschuhe tragen, noch kein jahrzehnt. ich bin für hygiene, aber das mit dem geld und den brötchen gab es immer. dann brauchte es eine person, die mit dem geld umgeht, und eine für die ware. vielleicht stärkt das gesehene wie eine impfung das immunsytstem?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. du hast völlig recht. es war nur gerade heutzutage so auffallend. wo ständig desinfiziert wird und alle mit masken gehen und dann der anblick in einer bäckerei - völlig an hygiene vorbei.
      liebe grüße

      Löschen
  4. Unser Immunsystem braucht Herausforderungen, damit es arbeiten und wirken kann.
    Manchmal denke ich mir, wenn wir jetzt allem ausweichen, dann das doch auch nicht gesund sein.

    Vor 2 Wochen gab es bei uns hier im Gemeinschaftsraum ein großes Geburtstagsfest. Da die Familie weit verstreut ist, kamen alle C-gestestet daher, um ganz sicher zu gehen.
    Gestern hörte ich, dass danach alle krank wurden (kein C). Ich war richtig froh, dass es außer C noch was anderes gibt.
    Wir haben gestern ein Frühlingslagerfeuer gemacht. Es wurde ein Wintervertreibfeuer. Es gab argen Schneeschauer gestern um die Mittagszeit. Heute scheint die Sonne, es hat gewirkt.......-)))))))
    Guten Wochenstart
    hibisca

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ja. das immunsystem muss frau herausfordern.
      lieben kaltschneemontagsgruß

      Löschen
  5. Ich gebe zu bedenken: https://m.youtube.com/watch?v=oBLQmE-nG60&feature=youtu.be

    AntwortenLöschen