Mittwoch, 3. März 2021

MASCHINEN


 Die neue Kamera wird erwartet.
Jetzt habe ich nochmals meine eine Nikon probiert.
So schlecht sind die Bilder gar nicht.
Und sie wiegt 500 Gramm.
Wie die neue auch.
Meine alte kleine Kodak hat 300 Gramm,
die kann man gut in der Handtasche mittragen.
Wenn der neue Fotoapparat kommt,
werde ich ihn ausprobieren.
Ist er nicht wesentlich besser,
schicke ich ihn zurück.
Ich habe festgestellt, dass ich Maschinen mag.
Hätte gerne Maschinen für alles.
Kürzlich beim Wundermasseur:
Ich: Dafür sollte es Maschinen geben.
Er lacht herzlich: Gibt es, aber dann wäre ich arbeitslos.
Übungen oder sonstigen Anstrengungssport mag ich gar nicht.
Ab und an quäle ich mich auf den Crosstrainer.
Meinen Ergometer, der verstaubt in der Scheune stand,
habe ich mit Erleichterung dieser Tage verschenkt.
Aber die Chi-Maschine verwende ich täglich,
weil ich mich da nur faul hinlegen muss
und sie macht die Arbeit.
Menschen sollten nur kreativ/geistig tätig sein.
Der Rest der Arbeiten kann Robotern überlassen werden.



Kommentare:

  1. Die Bilder mit der Nikon sind prima. Das Wetter dazu aber auch!
    Oh ja, für die Faulen, wie mich, wären Bewegungsroboter eine gute Alternative.
    Dir einen weiteren Blauhimmeltag und herzlichen Gruss,
    Brigitte

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ich möchte den bewegungsroboter auch. der den ganzen körper bearbeitet. alle muskeln knetet und dehnt. es gäbe so viel zu erfinden und konstruieren!!
      blauhimmelgrüße

      Löschen
  2. Autowaschstraße leicht verändert, wäre als Dusch-Wasch-Rüttelmaschine einsetzbar.
    Statt Politur eincremen und pflegen, am Schluss noch massieren. Kreative könnten da eine Gemeinschaftsanlage oder auch eine Kleinanlage für den Hausgebrauch konstruieren.
    Mit Vibratoreffekt und Noppen zum Massieren.
    Im Liegerad könntest du dann gemütlicher strampeln.
    Der heiße Dampf aus dem Geschirrspüler macht schön. Ebenso könnte das Dampfbügeleisen wie ein Saugroboter herumsprühen, bis Sauna im Haus entsteht.
    Ein Roboter serviert dir dein Lieblingsgetränk.
    Einen Krawallroboter brauchst du für deinen Dachboden zum Mardervertreiben.

    Ein Virenschlucker müssste dringendst erfunden werden.

    Das Leben ist kein Problem, das es zu lösen gilt,
    sondern eine Wirklichkeit, die es zu erfahren gibt.
    Von mir noch Hochnebelgrüße
    hibisca

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. es könnte wirklich viel erfunden werden. massagestraße. in einem kurhaus gab es einen gammaswing. da wird man an den füßen aufgehängt und durchgerüttelt. nachher ist man 5 cm größer. ich liebe solche maschinen.
      sonnengrüße zu dir

      Löschen
  3. liebe ingrid, heute stand bei uns in der zeitung dass eine frau wg. einbrecher die polizei nachts gerufen hat. bei der wohnungsdurchsunchung stellte sich heraus, dass der saugroboter des nachts wie die heinzelmännchen zu arbeiten begonnen hatte und immer wieder möbel anrempelte. ;-)) , lieben gruß, roswitha

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. maschinengeister. 😁 bevor polizei, hätte ich selber nachgeschaut. bei mir rumpelt es oft in der nacht. marder. oder sonst etwas. angst kriege ich vielleicht einmal im jahr, wenn ich ein geräusch gar nicht zuordnen kann.
      und der roboter schläft im karton.
      liebe grüße

      Löschen