Donnerstag, 25. März 2021

MÖGLICHERWEISE LIEGE ICH FALSCH


 Vielleicht stimmt mein Gefühl nicht,
aber ich denke, mit dem Wegsperren und Impfen wird sich die Lage nicht
entscheidend verändern.
Menschen müssen sich wandeln,
vorher wird die zähe, angespannte Situation nicht besser werden.
Verschiedene Virenwellen werden kommen
und solange wir keine besseren Rezepte dagegen haben,
treiben sie uns vor sich her.
Nein, ich wünsche das nicht herbei,
aber das hilflose Chaos, das wir jetzt haben,
führt zu nichts.
Wir werden auf Grundbedürfnisse reduziert.
Essen. Wohnen. Familie.
Menschsein und Leben müssen doch mehr sein?
In meinen Bücherbergen habe ich einen Zettel gefunden.
"....Die Freiheit des Geistes auf den Körper zu übertragen.
Wir leben immer so, dass wir die Begrenztheit des
Körpers auf den freien Geist anwenden."

Entscheidungsträger berücksichtigen ausschließlich 
die körperlich/materielle Ebene.
Die Schulmedizin auch.

Kommentare:

  1. Das kann gut sein.
    Allerdings habe ich grösste Mühe, wenn sogenannte Naturheilpraktiker Krebs oder andere schwere Befunde mit ihren Heilmethoden behandeln. Ich weiss von mehreren Patienten (auch eine einstige Freundin von mir), die an solchen Behandlungen starben. Die Schulmedizin hätte sie in den meisten Fällen retten können...
    Aber die Lage ist komplex - ich weiss schon...
    Einen lieben Gruss zu dir.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ja. bin ganz deiner meinung. schulmedizin kann leben retten. auf den goldenen mittelweg kommt es an.
      liebe grüße

      Löschen
  2. Ich fürchte, der Geist der meisten ist so beschränkt, dass es da kein weiter gibt.
    Die Seelenzustände sind auch nicht besser und werden durch das Chaos noch weiter hinuntergedrückt.
    Körper, Seele und Geist sollten eine Einheit sein, sind aber zerrissen, stillgelegt, abgespaltet, eingeschränkt, narkotisiert und schon fast komatös.
    Vielleicht schickt die Sonne Energiewellen mit der richtigen Frequenz, die auf unser Gehirn trifft und uns so hochfährt.
    Die Zuchtmeister brauchen uns nur körperlich fertig machen und meinen, dadurch behalten sie die Macht. Schulmedizin hat sich längst vom Menschen angewendet und dient anderen Interessen.
    Der Ausweg kann nur von außen kommen und muss auf ein vorbereitetes Innen treffen.
    Tod und Auferstehung hätte dann einen Sinn!
    Sonnengrüße
    hibisca

    AntwortenLöschen
  3. der inzidenzwert müsste immer gemeinsam mit der anzahl der getesteten personen genannt werden, sonst ist er völlig sinnlos. die teste in D ergeben regelmäßig nur ein bis zwei prozent positive. wenn man doppelt so viele tests durchführt, gibt das zwar eine höhere zahl der infizierter, aber keine veränderung des infektionsgeschehens. in schulen und gemeinschaftseinrichtungen wird z.b. zwei- bis dreimal wöchentlich getestet. ursprünglich gab es den inzidenzwert nur im hinblick auf nachverfolgungs- und krankenhauskapazitäten als vorgabe. insofern halte ich den lockdown mit dieser begründung für falsch. schön ist dass du wieder unterwegs warst, gruß roswitha

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ja. unterwegs und in bewegung sein hilft gegen die lähmung des volkes.
      liebe grüße

      Löschen