Freitag, 12. Juni 2020

IM WALD




Ameisen gibt es im Wald genug.
Viele große Haufen.
Überall sieht man die fleißigen Tiere marschieren.
Sie werden von den Waldbesitzern hoch geschätzt,
weil sie Schädlinge fressen.
Ich habe jetzt einmal eine Raupe gerettet,
die von allen Seiten angegriffen wurde.
Ameisen nützen ihre Überzahl schamlos aus.
Immer geht es ums Überleben.
Alles frisst und wird gefressen.
Irgendwie eine brutale Welt.
 
 






Kommentare:

  1. Wald ist auch immer etwas Grossartiges. Schade, dass viele Bäume, vor allem Fichten und Buchen, so geschädigt wurden im letzten Hitzesommer. Und heuer wird es womöglich wieder so schlimm.
    Ja, der Kampf ums Überleben in der Natur ist nicht immer schön. Er kann grausam sein.
    Einen herzlichen Gruss zu dir,
    Brigitte

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. bei uns ist es schon jahre zu trocken. aber jetzt regnet es viel. wohl immer noch zu wenig.
      liebe morgengrüße

      Löschen
  2. Der Ausdruck "Fressen und gefressen werden" verdeutlicht das Prinzip des Naturgesetzes!


    Das Zitat kommt von Jack London,es war auf english und hieß ein wenig anders!
    Das ganze :"Kill or be killed,eat or be eaten,was the law;and this mandate,down out of the depths of Time,he obeyed."

    Herzlichen Freitags-Gruß ... ✿

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. irgendwie denke ich immer, die natur sei lieb. 😄
      grüsse in deinen tag

      Löschen
  3. Natur ist nicht romantisch und lieb.
    Wenn ich den Uhus zuschaue, da merke ich wie viele Tiere
    die zerlegen und fressen. Unglaublich viele Tiere müssen sterben,
    damit die aufwachsen können. Das Leben der einen hängt vom Leben
    der anderen ab.
    Fressen und gefressen werden.
    Jetzt freue ich mich wieder auf die Sonne, weil es geregnet hat.
    lg
    hibisca

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ja. soviele tiere sterben für die kleinen uhus. und deren überleben ist auch schwierig.
      liebe grüße aus dem waldviertel

      Löschen
  4. Schönes, diesmal Belehrendes bei dir. Diese Tafeln.
    Ein feiner Zug war es, die arme Raupe zu retten.
    Da wird ein Extraschmetterling für dich persönlich draus, glaub`s mir!
    Gruß von Sonja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ab und an muss ich etwas retten, wenn mir die natur zu ungerecht vorkommt.
      liebe grüße zu dir

      Löschen