Donnerstag, 11. Februar 2021

WENN HEUTE ALLES VORBEI WÄRE


Wenn jetzt plötzlich alles vorbei wäre,
Maßnahmen, Seuche, Einschränkungen am Ende,
wenn alles wie vor einem Jahr wäre,
was könnten/wollten wir dann mit der wiedergewonnenen Freiheit machen?
Wir könnten doch nicht dort anknüpfen,
wo wir aufgehört haben,
und das ganze lange Jahr dazwischen vergessen.
Diese vielen leeren Stunden haben uns geformt,
wie eine Steinskulptur sind wir behauen und bearbeitet worden,
nicht alles alte Gwand passt auf die neuen Ecken und Rundungen.
Ich möchte Kino und Kaffeehaus.
Vielleicht ein wenig reisen.
Menschenmassen eher nicht,
aber das war noch nie meines.
Leider muss ich euch sagen,
dass nix noch nicht zu Ende ist,
der Irrsinn geht in die Fortsetzung.



 

Kommentare:

  1. Ich bin mir nicht sicher, ob sich etwas ändert. Vergessen ist schnell.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Kann mich da nur anschließen:

      "Aus den Augen aus dem Sinn!"

      Johann Wolfgang von Goethe (1749 - 1832)

      Herzlichen Donnerstags-Gruß von Annette ♥

      Löschen
    2. ich glaube an veränderungen. ein jahr ist lang und es wird noch länger. und danach mag man gewisse alte dinge nimmer, dafür vielleicht andere. schau ma mal.
      liebe grüße

      Löschen
  2. Ist bei euch der Lockdown verlängert worden? Hab grad keine Info darüber.
    Was wird das Schönste sein "danach"? Ich glaube, die freie Wahl zu haben, was wir planen wollen. Gar nichts grossartiges - einfach nur wieder freie Wahl: Café oder Kino, Wald oder See, Hotel oder Kurhaus (smile)... und dabei Sommerwärme... oh träum..
    Träumerische Grüsse zu dir. Ursula

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. der lockdown ist etwas gelockert. der handel hat offen. ja. manche dinge werden schön sein. aber das vieles fehlt gar nicht. eigentlich ist es mir schon fast egal, ob geschäfte offen sind oder nicht. mag weniger kaufen.
      liebe grüße

      Löschen
  3. Ich sehe das wie Herr Ackerbau. Die Menschheit vergisst sehr schnell und lernt ganz wenig aus Kriegen und Krisen, leider...
    Und ja, das Ende ist noch nicht in Sicht.
    Nur die Natur ist so schön und inbeirrt wie immer.
    Einen lieben Gruss zu dir,
    Brigitte

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. trotzdem werden manche dinge einfach aus der mode gekommen sein. weil alles immer veränderung ist.
      liebe grüße

      Löschen
  4. ich will dass sich für mich dann etwas wieder ändert, und darauf habe ich einfluss.

    AntwortenLöschen
  5. OPTIMISMUS heißt rückwärts gelesen: SUMSI MIT PO
    Wenn das nicht eine Aussicht ist.
    Die alte Zeitschleife ist eindeutig zu ende und wir werden in eine neu geschupst
    und gestoßen. Corona ist jetzt das Multitool, mit dem man alles machen kann und wird.
    Es ist das Schweizer Taschenmesser der Eliten.
    Zur Zeit werden wir mit Zeit versorgt.
    Macht die Tore auf, der Druck im Kessel steigt.
    Eigentlich müsste es einen Generalstreik geben in ganz Österreich, in ganz Europa.
    Alle Lokale öffnen, was würde dann geschehen?
    Die meisten sind von der Schockwelle noch immer am Boden festegedrückt, hineingestampft.
    Da sieht man, es ist kein Potential da für Streik.
    Meine Sumsi mit Po lebt im Bienenstock und überlebt hoffentlich den Winter.
    Es liegt immer im Auge des Betrachters.
    Ich habe Speck immer als erotische Nutzfläche und Schwungmasse gesehen.
    Aus der Mausperspektive sieht es ganz anders aus.
    Bibberkaltgrüße
    hibisca

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. kalt auch da. ich sehe die entwicklung auch positiv. zumindest meine. ;-)
      liebe grüße

      Löschen
  6. bin gestern einem goldhähnchen in meinen wäldern begegnet.
    sooo klein und sooo hübsch!
    und gar nicht scheu oder ängstlich. sie lassen einen sehr nahe an sich ran kommen.
    sie sind nur im winter hier zu besuch. leben das übrige jahr eher in menschenleeren gegenden in skandinavien - stelle ich mir so vor...
    hab´s gut heute!!!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. lass dein goldhähnchen schön grüßen. da hat es inzwischen -10 und ich werde vogelfutter nachkaufen müssen.
      dir auch einen netten tag

      Löschen
  7. Ich glaube auch, wie Hr. Ackerbau, dass sich auf Dauer nicht viel ändern würde. Mein "Sumsi mit Po" ist da nicht sehr laut, aber der "Gnun Floh" (HOFFNUNG = GNUN FF(L)OH) stirbt zuletzt...
    Die "Normalität" würde vielleicht langsam anlaufen, aber über kurz oder lang alles beim alten sein :-(

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. es wird nie wieder wie früher sein. aber irgendwann werden wir es wissen.
      liebe grüße

      Löschen