Freitag, 5. Februar 2021

DAS UND DIESES


 Bei mir gibt es keine Fotos mehr.
Vielleicht muss ich weiterhin Socken oder Klofenster ablichten.
Denn im Freien tut sich wenig.
Regen und Schnee. Mischwetter.
Sturm.
Nicht sehr hübsch.
Ich bin nicht viel unterwegs.
Warte jetzt mal die Öffnung der Geschäfte ab.
Und Museen sperren auch auf.
Ein wenig Kultur - welcher Luxus.
Die Gastronomie ist seit Anfang November geschlossen.
Das ist sehr, sehr lang.
-----
Einen großen Berg Holz habe ich gesägt.
Weil in den Medien dauernd von einem drohenden Blackout zu lesen ist.
Als ob wir nicht mit genügend Problemen zu kämpfen hätten.
Jedenfalls wäre es blöd, im Falle eines Falles, wo ich weitgehend autark bin,
nicht genügend passendes Feuerholz zu haben.
Mit der Hand zu sägen,
das könnte ich nicht.
-----
Zum Seuchenvirus denke ich -
es wird so oft mutieren,
bis keiner mehr daran stirbt.
Vielleicht wird es ansteckender,
aber irgendwann,
ich hoffe demnächst,
werden wir unsere Aufmerksamkeit von ihm abwenden
und uns anderen Lebensdingen zuwenden.
Denn die Verwirrungen werden größer und größer.
Und der Irrsinn auch.



Kommentare:

  1. So ist es leider, kaum Auslauf, kaum Perspektiven.
    Und das mit deiner Vermutung teile ich auch.
    Na ja, bei euch gibt es nun immerhin etwas Luft nach oben, resp. ins Innere der Institutionen. Das ist ein Anfang.
    Lieben Gruss,
    Brigitte

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ja. ein wenig shoppen sollte drin sein. und vielleicht sogar ein museum. frau wird so bescheiden.
      liebe grüße

      Löschen
  2. Dein Foto heute ist doch wunderschön, so alte Mauern haben auch ihren Reiz!!
    Ja, es wäre gut, wenn wir unsere ganze Aufmerksamkeit (die persönliche und die mediale) dem Virus entziehen würden. Habe gelesen, dass es zum Ende einer Pandemie nicht nur eine medizinische, sondern dazu auch eine soziale Komponente braucht! Man wird ganz irr, wenn sich alles immer nur um dieses eine Thema dreht...
    lg

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. du sagst es. dabei ist so viel leben rundherum, das gar nimmer wahrgenommen wird.
      liebe grüße

      Löschen
  3. liebe ingrid, halte durch, in zwei monaten sieht es anders aus. immer noch fällt dir etwas zum posten ein und ein foto hattest du auch, alles gut, bis es besser wird. hab es gut in deinem warmen haus, gruss roswitha

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. die natur bei mir ist gar nicht in fotopose. grau mit weißen flecken.
      liebe grüße

      Löschen
  4. liebe morgengrüße aus der weiterhin schneefreien eifel!
    hab´s gut heute!!!

    AntwortenLöschen
  5. veni vidi vici,
    veni covidi vici.
    Masken in Alkohol legen über Nacht,
    da habe ich jetzt einen Verdacht.
    Da wird der nächste Tag gleich schöner,
    wenn das nicht wird ein Gewöhner?
    1980- Rettet die Bäume
    1990- Rettet den Regenwald
    2000- Rettet die Eisbären
    2008- Rettet die Banken
    2010- Rettet den Euro
    2013- Rettet Griechenland
    2015- Rettet die Flüchtlinge
    2017- Rettet den Brexit
    2019- Rettet das Klima
    2020, 2021, 2022,....Rette sich wer kann, vor Angst und Dummheit

    Rettungsring rüber schmeißt
    hibisca

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ach ja. ob nicht jede hilfe zu spät kommt? ;-)
      liebe grüße

      Löschen