Sonntag, 7. Februar 2021

FÜR DIE WELT VERLOREN


 Zur Zeit bin ich mit vielem was geschieht,
was Menschen sagen, machen, anordnen, befehlen, erlassen
nicht einverstanden.
Und ich bemerke,
dass ich zunehmend nicht bereit bin,
mich Strukturen unterzuordnen.
Z.B. hat mich das Kurhaus angerufen,
das seine Eintrittsbestimmungen weiter verschärft hat,
wann ich kommen möchte.
Da führt für mich kein Weg hin.
Unmöglich.
Außerdem kann ich jetzt auch nicht zum Arzt gehen.
Kontrolltermine abgesagt.
Schulmedizin geht gerade gar nicht und
wenn ich etwas über mich, mein Leben, meinen Körper
gesagt bekomme, fange ich an zu schreien.
Ich denke, ich bin für die alten, herkömmlichen Strukturen verloren.
Zumindest jetzt in dieser Zeit.
Aber es kann auch sein,
dass es sich zukünftig verändert,
dass der Weg in die erweiterte Eigenverantwortung führt.
Was ja auch nicht so schlecht ist.

Kommentare:

  1. Na ja, ab einem gewissen Alter darf man schon etwas eigensinnig sein und muss nichts mit sich machen lassen, wovon man nicht überzeugt ist.
    Eigenverantwortung ist gut, besser, am besten.
    Lieben Sonntagsgruss,
    Brigitte

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ab einem bestimmten alter vertraut man am liebsten sich selbst.
      liebe grüße

      Löschen
  2. Gut, dass du da Klarheit bekommst und dich zu nichts verpflichtet fühlst. Eigenverantwortung kann ja heissen: mal wähle ich für mich dieses oder jenes, hier will ich Schulmedizin, dort will ich Alternativmedizin oder gar keine Behandlung. Schade, dass dir (vorerst?) die Lust vergangen ist an der Kur, wär ja mal ne Abwechslung gewesen. Dir einen glücklichen und zwang-losen Sonntag, Ursula

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ja. die lust ist vergangen. vielleicht kommt sie mit dem frühling oder auch gar nicht.
      liebe grüße

      Löschen
  3. VERTRAUEN ... sich SELBST ... das ist mein WEG ... herzlichen Sonntags-Gruß ... ♥

    AntwortenLöschen
  4. ich glaube,daß viele menschen jetzt eigenverantwortung lernen müssen,und nicht auf andere(z.b "staat") abschieben können,natürlich ein schwieriger prozess.
    wir werdens schon schaffen,schönen sonntag

    AntwortenLöschen
  5. Die Alten werden jetzt im Stich gelassen, einfach hängen gelassen.
    Es scheint schon alles wurscht zu sein. Ich habe gerade den Bericht
    einer Reha-Teilnehmerin gelesen, die wirklich die Reha braucht, damit
    sie wieder beweglich wird. Ihre Situation ist schlimm, aber die Angestellten
    dort haben Arbeitsbedingungen, wo ich mir denke, da vergeht einem die Lust aufs Arbeiten.
    Wie soll das fruchtbar sich auswirken auf die Kranken, denn die müssen davon profitieren.
    Wenn ich da weiter denke....na da hör ich lieber auf damit.
    Trotzdem erträglichen Sonntag
    hibisca

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. wahrscheinlich ist das sehr verschieden. von haus zu haus. aber mir ist die lust vergangen.
      liebe grüße

      Löschen
  6. Eigenverantwortung und sich besinnen auf sich selbst finde ich das um und auf, nicht nur in Zeiten wie diesen, wo sogar Arztkontrolltermine abgesagt werden :-(

    Übrigens, Luisa Francia rappt heute in ihrem online Tagebuch "ich fress den horror jetzt nicht mehr..." bis zu "ich atme auf und fühl mich frei"! Genau! lg

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. die arzttermine habe ich abgesagt. mag nicht. ja. der horror. das chaos wird immer irrer.
      liebe grüße
      hab dir ein mail geschrieben

      Löschen