Montag, 2. September 2013

ZUSAMMENGEWACHSEN


Manchmal bin ich ein wenig neidig.
Wenn ich auf Ehepaare treffe,
die in langen Jahren zusammengewachsen sind.
Wo es richtig harmonisch und nett ist,
wo ich das Gefühl habe,
der eine ohne den anderen geht gar nicht.
Wo nach Jahrzehnten Ehe noch die Freude am Miteinandersein da ist.
Das zu sehen tut richtig gut,
es sieht so nach Leben light aus.
Und ganz ab und an hätte ich das auch gerne.


Kommentare:

  1. beides schön, dein Text und die Fotos.
    Hoffentlich bleibt das Wetter noch einige Zeit so schön wie auf deinen Bildern
    lg
    karl

    AntwortenLöschen
  2. Ja, das kommt vor. Ist aber eher selten und denen, die es haben, viel zu wenig bewusst...

    Danke für die stimmigen Bilder und alles Liebe für die neue Woche,
    Brigitte

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. es ist so schön so ein harmonisches paar zu sehen. aber es bringt auch immer einen teil von nichterwachsenwerden mit sich.
      liebgrüße in deinen harmonietag

      Löschen
    2. das sehe ich (naturgemäß ;)) nicht ganz so, weil das aufteilen von aufgaben und verantwortlichkeiten ja nicht automatisch bedeutet, dass man - wie ein kind - gar keine verantwortung hat. aber ich denke schon, dass man sich nach so vielen jahren wie "amputiert" vorkommt, wenn der partener plötzlich fehlt. ;)

      Löschen
  3. Das sind wieder einmal ganz wunderbare Bilder - und sie passen ganz wunderbar zum Thema "langjährige Ehepaare". Zumindest finde ich mich/uns (über 30 Jahre Ehe) in den Bildern durchaus wieder. Die Stimmigkeit, die Ruhe der Vertrautheit, das Zusammenspiel von Nähe und Distanz, ... und im gemeinsamen Blick genießend, was man sich über die Jahre gemeinsam geschaffen hat. Schön! :)

    AntwortenLöschen
  4. Gemeinsam ist ja schön und wünschenswert... aber nicht aus Gewohnheit und bitte nicht zusammengewachsen....tönt für mich einengend etwas langweilig....
    Mit herzlichen noch leicht verschlafenen Morgengrüssen
    Brigitte

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Ingrid
      Habe heute einen Grümschelitag und kann meinen Gedanken ganz viel Freilauf lassen... Dein Post kommt mir dabei immer wieder in den Sinn und so habe ich mein Khalil Gibran-Büchlein gezückt und das Kapitel über die Ehe gelesen.... Genau so, wie es dort steht möchte ich es haben und leben!
      Merci, dass du und an deinen Gedanken teilhaben lässt und so verschiedene Saiten zum Klingen bringst!
      bbbbb
      Bin unterdessen ganz wach ;-)

      Löschen
  5. @ Andrea
    "aber ich denke schon, dass man sich nach so vielen jahren wie "amputiert" vorkommt, wenn der partener plötzlich fehlt. ;)"
    --------------
    ...gibt es noch eine Steigerung von amputiert? Ja!

    AntwortenLöschen
  6. Zusammengewachsen sind wir in 43 Jahren Ehe nicht. Wer will schon als siamesischer Zwilling durch die Welt gehen? Gemeinsamkeit, Geborgenheit, Harmonie, aber auch Unabhängigkeit, Alleinsein und Kontroverse, das Wechselspiel macht es interessant.
    Und wenn die anfänglich himmelhochjauchzende Liebe es schafft, sich in eine liebevolle Freundschaft zu wandeln, dann ist es harmonisch und nett.
    Lieben Gruß in einen sonnigen Tag
    Angela

    AntwortenLöschen
  7. mir stellen sich meist gleich die nackenhaare auf, wenn ich "zusammen gewachsen" und so lese, sehe, denke, schlimmer noch, wenn jemand mit mir zusammenwachsen will .....sofort überkommt mich mein freiheitstrieb und ich habe fluchtimpulse.
    aber wahrscheinlich meine ich KLAMMERN! :-)
    ich sehe auch sehr gerührt auf alte, ganz alte paare, die händchenhaltend durch die gegend wandern.
    ich bin für sowas nicht gemacht.
    liebe ingrid, stell dir das mal für täglich vor, also stündlich und schon bist du nicht mehr neidisch, vermute ich jetzt mal.
    liebste grüße aus der regenstadt
    m.

    AntwortenLöschen
  8. ABER, wenn sich 2 mit 76♂ und 61♀ durch Zufall finden - nicht gesucht haben - und es passt ALLES von der ersten Stunde an?
    Mit einem Wort Seelenverwandte.
    Der Ausdruck Siamesische Zwillinge wurde auch zu uns mit einem Schmunzeln gesagt.

    Bei manchen Aussagen, fällt mir spontan die Fabel vom Fuchs und den Trauben ein.


    AntwortenLöschen
  9. Bei mir hat's lang gedauert, zum 50.Geburtstag hab ich meinen "soul mate" gefunden, und - ja - man wächst zusammen. Aber wir stehen auch beide immer noch fest auf eigenen Beinen. Es ist eine Freude.

    AntwortenLöschen
  10. danke für eure interessanten kommentare. es gibt so viele varianten von zusammengewachsenen paaren, darüber könnte man stundenlang diskutieren.
    die variante, die ich meine, ist eine sehr liebevolle, schöne.
    einen schönen abend an euch alle!

    AntwortenLöschen
  11. ja zusammengewachsen w#r mir auch zu eng und langweilig, ich will schon ein eigener und eigenständiger mensch bleiben, da halt ich es auch lieber mit khalil gibran, die beste beschreibung einer ehe !

    schöne herbstgrüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Zusammengewachsen muss nicht langweilig sein, wenn trotzdem jeder seine Eigenständigkeit behält, so war es bei uns.
      Miteinander und nicht nebeneinander.
      Aufmerksamkeit, Respekt, Dankbarkeit und ein unendlich liebevolles Miteinander, diese Mixtur war unser Leben.

      Den Alltag mit Broterwerb und Kindererziehung hatten wir in schwierigen früheren Eheleben hinter uns, daher konnten wir unbelastet in diese neue Beziehung gehen, vielleicht war das der Schlüssel.

      Löschen