Sonntag, 8. September 2013

SPIONAGEENTE


Die Überwachungsparanoia treibt Blüten,
in Ägypten wurde eine Ente, oder war es eine Gans oder gar ein Storch,
genau ist die Spionagevogelidentität nicht zu klären,
gefangengesetzt. Das Flugtier trug ein GPS-Gerät am Fuß, um seine Flugroute verfolgen zu können.
Wichtig ist, dass man alle Zugvögel fängt, denn der Feind ist immer und überall.
Die Bilder sind von einer Friedenstaube oder so ähnlich.
Da sehe ich aber auch etwas Geheimnisvolles am Bein!

Kommentare:

  1. deine Taube, vermutlich ein "Uspekischer Tümmler" ist sicher kein Spion, eher ein entflogener Gefangener ;-)

    AntwortenLöschen
  2. uspekischer tümmler - ich habs gleich gesagt: ein russischer spion. ;-)
    lg zu dir

    AntwortenLöschen
  3. Da ist dir ja ein echtes Schätzchen vor die Linse gewatschelt ..... Vermutlich eine verlobte Friedenstaube.....
    Trage im Moment keinen Ring.... und kann somit auch nicht geortet werden ;-)
    Herzliche noch schwer zerknitterte Morgengrüsse
    Brigitte

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ich bin kein taubenfan - aber diese rundum üppig befederte friedenstaube hat es mir angetan.
      alles liebe in deinen morgen

      Löschen
  4. Ein Politthriller also - der Spion, der aus der Steppe kam. Wenn das der John Le Carré erfährt, gibt es ein neues Buch :-)
    liebe Grüße
    Gerlinde

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. wie wir täglich den medien entnehmen können, gibt es spionage immer und überall....
      liebgrüße zu dir

      Löschen
  5. wie schafft karl es eigentlich immer wieder, erster kommentator zu sein? stellt der sich den wecker?? habt ihr einen deal?
    morgengrüße aus der idylle
    m.

    AntwortenLöschen
  6. Ach, der Friede ist immer mit Makeln behaftet, mal ist es ein Ring, mal ein Haken, mal eine Klebrute oder ein Netz...

    Der hübschen, weissen Taube wünsche ich nach dem Maismahl vor allem guten, freien Flug! Der Friede sei mit ihr und uns!

    Dies die Worte zum Sonntag! :-)
    Herzlich, Brigitte

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. danke für deine kurzpredigt in den strahlesonntagmorgen.
      liebgrüße zu dir

      Löschen
  7. die friedenstaube ist eine pfauentaube
    (hab ich erst nachgeschaut)
    und dass es 300 verschiedene taubenarten gibt
    und mir scheint keine klein und hässlich
    und wenn sie boten spielen
    hoffentlich immer in sachen frieden
    (der auch angeknackt sein kann - wie brigitte sagt...)
    aber auf meiner nase wird keine landen
    also keine gefahr

    schönen taubengruss
    rosadora

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. danke fürs nachsehen - pfauentaube. schön. ich hab sie nicht fliegen gesehen - ob sie dann die schwanzfedern zusammenklappt?
      alles liebe in deinen tag

      Löschen
  8. Hoffentlich kommt sie gut an. Auf jeden Fall ein
    ausgefallenes Foto.
    Einen schönen Sonntag wünscht
    Irmi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ein taubenschlag wartet auf die taubenschönheit.
      alles liebe in deinen sonntag

      Löschen