Sonntag, 1. Februar 2009

VORAUSSCHAU

Manchmal spüre ich Dinge voraus,
z.B. meine unendliche Autogeschichte -
ich hab die ganze Zeit gewusst, dass sie noch nicht beendet ist.
Und trotzdem hab ich immer wieder in der Werkstätte angerufen
und mich geärgert.
Ich könnte doch weise daheim sitzen
und das Ende, das ich ja sehe und spüre,
gelassen abwarten.
Würde meinem Blutdruck und den Zornesfalten viel besser tun.
Ich kann überhaupt viele Dinge nur machen,
wenn ich sie vor meinem inneren Auge sehe.
Reisen z.B.
Da entstehen die Bilder in mir
und danach kann ich handeln.
Pech ist nur, wenn die Bilder verschwunden sind,
bis ich die Fahrt antreten kann.
Meine Erfahrung: je älter, desto kurzfristiger.
Leben ist so schnell und die innere Energie ist auch
rasch wieder ganz woanders.
PS: Das Auto ist morgen fertig und
mein Gefühl sagt JA dazu.
Also, allerspätestens Dienstag.

Kommentare:

  1. Alles Gute für dein Auto!
    Ich arbeite in der Wiedner Hauptstraße und sitze manchmal im Sommer nach der Arbeit im Cafe Worthner neben dem Brunnen! Drum ist er mir sehr vertraut.

    AntwortenLöschen
  2. schönes kaffee, schöner brunnen. ich hab in der schönburgstrasse gewohnt und in der waaggasse. insgesamt ca. 15 jahre. da geht frau ewig vorbei und schaut nie.

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Ingrid!
    .....ach, ich wünschte, ich könnte auch mal eine schöne Reise tun.....
    Liebe Grüße
    Rosi

    AntwortenLöschen
  4. hallo grew owl,
    du hast deine reich bebilderte innenwelt - da hast du vielen menschen etwas voraus. bist ja ohnedies dauernd auf reisen.
    alles liebe
    ingrid

    AntwortenLöschen