Sonntag, 22. Februar 2009

AUTOFAHREN

Ich muss mich da nochmals erklären -
ich denke, keine versteht mich.
Also, diese beiden Bilder sind Waldviertler Straßen -
heute aufgenommen.
Naja, keine großen Straßen,
eher kleine Nebennebenstraßen.
Und ich liebe das Autofahren da,
besonders im Schnee.
Ist eben noch so richtig ursprünglich -
nicht Autobahn
oder Kolonne
oder viel Verkehr.
Da bin ich wirklich fast allein
und ziehe die Spur
und das hat schon was
also für mich
auch wenn mich keine versteht.
Hat so etwas von archaisch -
und der Ausdruck passt ja wohl zum Auto gar nicht.
Naja, vielleicht versteht mich irgendeine???

Kommentare:

  1. liebe ingrid,

    oja, und wie ich dich verstehe!

    da ging's doch gestern auch auf solchen straßen zum verwandtenbesuch richtung waldviertel. verdammt schneeig, verdammt rutschig besonders in den kurven und daher verdammt langsam. das "verdammt" lässt sich nach belieben in "herrlich" und "abenteuerlich" austauschen.

    bin ich froh, dass gefährte f. fuhr, hatte ich doch genug damit zu tun, klein iris im maxi cosi zu unterhalten ...

    ach, und diese märchenwälder voller schneebäume ... so stelle ich mir ein land vor, in dem es nichts als schnee gibt.
    oder eines, in dem die tiere des waldes plötzlich zu sprechen beginnen.

    lg anita

    AntwortenLöschen
  2. hallo anita,
    bei dir ist es ja ganz ähnlich, wir wohnen ja nicht so weit auseinander. ich geniesse dieses fahren wirklich und nehme oft die kleinen strassen abseits von den hauptstrassen - einfach nur zu meinem vergnügen.
    lg in all dem schnee
    ingrid

    AntwortenLöschen
  3. ich hoffe du hast allrad und immer einen heissen tee decke und schokolade dabei
    wow da lohnt sich schon fast ein schneemobil
    ich bin neidisch und schwanke nun zwischen norwegen und waldviertel als sehnsuchtsort
    birgit

    AntwortenLöschen
  4. hallo birgit,
    allrad ist klar - ohne allrad machts wirklich keinen spass. ich war gestern bei einem freund, der hatte immer allrad und jetzt nicht und der fürchtet sich nun wirklich vorm autofahren.
    du wirst lachen - wenns da stürmt, dann können die strassen schon mal zuwehen. da habe ich schneeschaufel und schlafsack im auto.
    ich könnte ja geschichten ohne ende erzählen - wäre ein eigener blog.
    aber sorgen machen mir nur die dächer - wenns weiterschneit - vielleicht doch abschaufeln. bin längst nicht so nervenstark, wie ich glaube.
    lg
    ingrid

    AntwortenLöschen
  5. Hallo Ingrid,
    ich kenne dich noch nicht aber ich verstehe dich total.(Doch ohne Allrad)

    Denn ich wohne jwd und oft sind bei uns Straßen durch den Wald einfach nur Kieswege.

    Viele Grüße aus SChweden

    *Romy*

    AntwortenLöschen
  6. hallo romy,
    schön, dich dazuhaben. früher waren da auch viele schotterstrassen, das war ja überhaupt noch toll, jetzt leider schon fast alles asphaltiert - aber ein paar wilde waldwege gibts noch.
    lg
    ingrid

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Ingrid,ich versteh dich auch.Genauso sehen hier die Strassen auch aus.Mit dem Geländewagen langsam da drüber rollen,das ist fast wie reiten oder schlittenfahren.
    Allerdings gibts ein Sträßle durch den Wald,das meiden wir weil immer Autos ohne Allrad dort hängen bleiben....
    Liebe Grüsse;stela

    AntwortenLöschen
  8. stela:
    ich dachte, dass du das auch magst. so allein die spuren zu ziehen - das hat schon was.
    schöne grüsse tiefverschneit
    ingrid

    AntwortenLöschen
  9. Archaisch Autofahren finde ich genial!

    AntwortenLöschen