Sonntag, 31. August 2008

MORGEN AM SEE

Mit diesem Blick aufzuwachen,
in den Tag zu gehen,
ist schon ziemlich gut.
Richtig schäbig finde ichs jetzt daheim.-----
Naja, halt nur bescheiden schön, abseits von prächtig.

Samstag, 30. August 2008

ALTAUSSEE

Altaussee
fast im Mittelpunkt Österreichs
Enklave der Schönen, Reichen und Mächtigen
man/frau ist hier auf Sommerfrische
wie ehedem
verkleidet sich mit Dirndl, Lederhosen und Stutzn.
Der Müßiggang von dazumals ist dem sportlich Tätigen gewichen,
Reich und Schön muß heute auch fit und gesund sein.....
Einen traumhaften Tag gehabt, am See gelegen, im ziemlich klirrkalten Wasser gebadet, um
den See gegangen, viel Seele baumeln lassen, bei einer Freundin in einer wunderschönen Wohnung am See geschlafen ...
Altaussee ist einer meiner Lieblingsplätze in Österreich.
Immer noch, immer wieder.

Donnerstag, 28. August 2008

GARTEN

Die totale Wildnis
alles wuchert durcheinander.
Mein Garten.
Ich mags so,
ordnungslos,
einfach wachsen lassen.
Kraut und Unkraut.

Mittwoch, 27. August 2008

WALDTEICH

Kalt ist er geworden, der Teich,
dunkel ist er geworden
die Fische springen hoch
ein blitzblauer Vogel holt sich Futter im Flug aus dem Wasser.
Schöne wärmende späte Sonne.

Dienstag, 26. August 2008

RILKE

Rilke, heute von einer Freundin bekommen:
Herr: es ist Zeit. Der Sommer war sehr groß.
Leg deinen Schatten auf die Sonnenuhren,
und auf den Fluren laß die Winde los.
Befiehl den letzten Früchten voll zu sein;
Gib ihnen noch zwei südlichere Tage,
dränge sie zur Vollendung hin und jage
die letzte Süße in den schweren Wein.
Wer jetzt kein Haus hat, baut sich keines mehr.
Wer jetzt allein ist, wird es lange bleiben,
wird wachen, lesen, lange Briefe schreiben
und wird in den Alleen hin und her
unruhig wandern, wenn die Blätter treiben.


KLAUSUR

KLAUSUR
Eintritt verboten
Der steinerne Löwe bewacht den Eingang zum Klostergarten.
Verwildert, verwachsen, verwunschen -
kein Märchenprinz weit und breit.

Montag, 25. August 2008

GEHEIMNISVOLLER DURCHGANG

Geheimnisvoller Durchgang
verborgener Übergang
unbekanntes Dahinter
verwildert
verwuchert
verboten.

GIESSKANNENBESPRECHUNG

Zwei Gießkannen
haben eine Besprechung.
Im Klostergarten
gibts viel zu sagen.

Sonntag, 24. August 2008

CHINA VORBEI

Die Tage der glücklich lächelnden Olympia-Chinesen sind vorbei -
wir haben die sichtbare und die verborgene Dominanz Chinas gesehen -
wirtschaftlich stehen wir stark unter dem Einfluß des riesigen Landes.
Ob uns das in Zukunft nicht in den Rücken fallen wird?

Samstag, 23. August 2008

UNTERHALTUNG

Am Samstag vor einem Supermarkt stehen und warten
ist so gut wie Kino.
Ganze Geschichten gibts da zu erleben und den Rest kann frau sich dazudenken.
Am spannendsten sind die kleinen Kinder, die voll in ihrer Welt sind
und von den eiligen Erwachsenen rausgerissen werden.
Und altgediente Ehepaare sind auch recht amüsant.
Also, für heute hab ich meine Unterhaltung schon gehabt.

Freitag, 22. August 2008

SOMMERTAGE

Ich streife durch den Wald,
pflücke Beeren in den Mund,
lese über andere Dimensionen,
sitze auf einer urzeitlich hochgeschichteten Steinmauer
und schaue ins Land
schaue über Wälder, Hügel, Moore...
ziemlich gut ist das alles.
Sommer eben, der sich schon zum Ende hin neigt.
Der noch einige gute Tage hergibt.

Donnerstag, 21. August 2008

BEEREN

Preiselbeeren,
Heidelbeeren
und eine Brotzeit dazwischen.
Im Wald rundum zufrieden ist diese Frau mit dem schönen Gesicht .
Für mich war es ein Erlebnis ihr zu begegnen.

Mittwoch, 20. August 2008

NÄHE

Alles ist heute ganz nah und klar.
Ich verstehe die Welt, ich verstehe das Leben, ich bin eins mit Bäumen und Tieren,
ich bin ganz bei mir, ganz still -------
und morgen werde ich aus dem göttlichen Zustand wohl wieder rausgefallen sein,
vorbei ist dann die Ordnung, die Klarheit,
alles ist dann wieder wie es eben ist.

SOMMERWOLKENTÜRME

Mein neugekaufter Fotoapparat hat sich verabschiedet.
Alles was ich heuer neu kaufe, will mich zuerst nicht.
Will erst einmal noch repariert werden und zurück in die Werkstätte
und will mich ärgern. Will mich warten lassen. Will sich rar machen. Will mich beschäftigt halten.
Naja, Materie macht eben nicht glücklich.

Dienstag, 19. August 2008

OTTENSTEIN


Die Staumauer in Ottenstein.
Lebendiger Kamp, der hier gestaut wird
und der es möglich macht,
daß aus meiner Steckdose Strom kommt.

Sonntag, 17. August 2008

CHINALÖWENFABELTIER

Ein Haiku-Versuch:
Goldener Löwe -
Wächter des Unsichtbaren -
bist Freude für mich.

HEXENBESEN

Bin ich eine Hexe, weil der Besen vor der Tür steht -
oder steht der Besen vor der Tür, weil ich eine Hexe bin?
Was war zuerst?
Henne oder Ei?

Samstag, 16. August 2008

GEDANKEN IN DER NACHT

Das war eine schlafarme Nacht,
Dauerregen heftig
und immer wieder Blitz und Donner.
Wir brauchen uns um die Erde nicht zu sorgen,
wir müssen uns nur um unser Überleben sorgen.
Die Welt wird weiter bestehen,
aber uns kann sie ganz locker abwerfen.
Und wird weiter existieren und das auch gar nicht schlecht.
Menschenlos, die Menschen los.
Unser Dynosaurierschicksal.
Wir sind die heutigen Dynosaurier,
zu groß, zu unbeholfen, zu langsam, zu gefräßig.

Freitag, 15. August 2008

DAS WARTEN AUF DEN KOCHTOPF


Wenn ich Tieren in die Augen schau -
denke ich -
niemals kann ich in sie hineinbeissen.
Wenn sie dann anonym am Teller liegen -
ist es vorbei mit Mitgefühl und
Tiernächstenliebe.
Ich bin eine Hendlkannibalin.

Donnerstag, 14. August 2008

KLEINER CHINAHUND

Chinesischer Hund, ganz klein.
Im "neuen" China werden Hunde zum Statussymbol - sie zeigen, was man sich jetzt alles leisten kann.
In einigen Provinzen stehen sie auch auf der Speisekarte.

Mittwoch, 13. August 2008

HIMMELSBILDER/WOLKENBILDER

Die Zeit , der Sommer
zerrinnt
das Gefühl - zu wenig vom Schönen
zu wenig vom Warmen
zu kurz die guten Tage
zu schnell die Nähe der Kälte.



CHINESISCHE MAUER

Eine chinesische Mauer.
Die chinesische Mauer?
In China wird vieles ein wenig "geschönt" oder "nachgemacht" ...
da haben die doch glatt eine Touristenchinesischemauer gebaut - ein wenig näher an Peking, ein wenig besser zu erreichen - sieht ja ohnedies gleich aus, und Stein ist Stein - oder wo ist der Unterschied?

Dienstag, 12. August 2008

CHINAGÖTTER

Chinesische Götterwelten
---im Himmel ist ganz schön was los---

Montag, 11. August 2008

CHINAKIND

Ein kleiner chinesischer Prinz - Ergebnis der Einkindpolitik.

Sonntag, 10. August 2008

FLOHMARKT


Flohmarkt:

Altes, Gebrauchtes, Unnützes, Hübsches, Wertloses, Kostbares, Geliebtes, Verrostetes.

Die Jagd nach dem Schnäppchen.
Dem Fund der glücklich macht. Ein wenig glücklich, ein bisschen zufrieden, kurz nur, aber doch.

Samstag, 9. August 2008

Freitag, 8. August 2008

TERRAKOTTAARMEE

Ein Teil der Terrakottaarmee des Kaisers Quin Shi Huang Di. Der gute Mann hatte so schreckliche Angst vor dem Tod und er ließ eine riesige Armee aus Terrakotta herstellen, die ihn in der jenseitigen Welt begleiten und beschützen sollte. Ich denke, der Plan hat nicht wirklich funktioniert. Eine Demonstration der eigenen Herrlichkeit und Macht - an der Himmelspforte mit tausenden Kriegern, Pferden und Waffen - und keine Frauen dabei!

Donnerstag, 7. August 2008

EINTAUCHEN

Schon wieder ein Teich
diesmal in Tschechien
eintauchen ins Tiefe
körperlich und seelisch.....
gekühlt und erfrischt auftauchen
Sommertage.

HIMMELSTEMPEL

Himmelstempel in Peking.
Was heißt hier Luftverschmutzung?
Frau muß nur zum richtigen Zeitpunkt am richtigen Platz sein, dann gibts auch Blitzeblauhimmel
in Peking.

Mittwoch, 6. August 2008

KRAFTPLATZ IN KAUTZEN


Kraftplatz in Kautzen
Schalensteine
Heidelbeeren
ein hübscher Rehbock
eine erstaunliche private Kapelle mit einer Inschrift
"Herr, ich kann dich nicht verstehen, aber ich vertraue dir."

Dienstag, 5. August 2008

FEUERHOLZ

Holz gesägt
für den Kachelofen
regnerisch ist es heute
die Feuchtigkeit zieht ins Haus.
Schönes wärmendes Holzfeuer. Danke.

Montag, 4. August 2008

BRENNESSEL

Wuchernde Vielfalt rund ums Haus - Sommer - alles wächst zum Himmel.
Ich werde mich wohl hintern Rasenmäher klemmen müssen und versuchen die Wildnis ein wenig einzudämmen.
.....es gibt schönere Arbeiten.

Sonntag, 3. August 2008

WASSER

Durch den Wald gestreift.
Goldiggelbe Eierschwammerln gefangen.

CHINA YANGTZE

Weil es jetzt überall China gibt - ein Bild vom Yangtze. Durch den Aufstau ist der Fluß ein stehendes Gewässer über hunderte Kilometer - es gibt keine Ufer, die wie Ufer aussehen. Und es gibt nichts Lebendiges, keine Tiere.
Trotzdem schön, fremd, interessant.

Freitag, 1. August 2008

MOORTEICH

Wasserspiegelung
Die Farbe des Wassers ist schwarz und undurchdringlich, im Sonnenlicht glitzern kleine Goldpartikelchen.
Wenn ich eintauche, wird der Körper unsichtbar, wird verschluckt.
Samtweich ist das Wasser, es bleibt ein Film auf der Haut zurück, die sich dann wunderbar glatt anfühlt. Wolken, Gewitterwolken, Regen.

WALDTEICH

Schwimmen im Waldteich
mit Krebsen und Fischen
allein
morgenfrisch
die Luft noch feucht vom Regen der vergangenen Nacht.

SCHATTEN

Schatten vor mir.
Besser als Schatten hinter mir?
Schatten, der mich im Licht nie verläßt.