Dienstag, 14. Mai 2013

MATERIELLE EBENE

Manchmal ist die materielle Ebene mühsam,
raubt mir jede Kraft.
Der erdenschwere Körper belastet den Geist voller Ideen und Pläne.
Eine Menge ist zu tun,
damit das Leben auf dieser Welt gesichert ist.
Der Mensch lebt nicht von Brot allein,
doch das mit der Lichtnahrung funktioniert auch nicht zufriedenstellend.
Voller Energie starte ich los
und bald schon spüre ich den Sand im Getriebe,
bis am Abend haben sich die Bremsen festgefressen.
Wenn es sich doch öfter leicht durch den Tag tänzeln ließe -
das Gedachte sollte nicht in der Ausführung meilenweit hinterherhinken.
Unsere Bindung ins Materielle kostet uns das ganze Leben.

Kommentare:

  1. Antworten
    1. materie ist ja nicht nur das geld. materie ist auch unser körper, einfach alles sichtbare.
      lg in den tag

      Löschen
  2. So ist es leider: Unsere Wünsche wachsen kaum je so hoch wie die Bäume - und in den Himmel schon gar nicht...
    Bleiben wir also auf dem Boden der Tatsachen. Immerhin ist der bei dir besonders schön, wie das Foto beweist.

    Liebe Grüsse,
    Brigitte

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. manchmal ist es schon sehr erdenschwer hier. klumpen auf den füßen, die den beflügelten geist lähmen.
      alles liebe in deinen tag

      Löschen
  3. Heute spürte ich das Sand im Getriebe schon beim Aufstehen.... da wäre ja noch die variante "WARM-LAUFEN".... aber in der Küche ist es so gemütlich ofenwarm,dass die Lösung auch kaum darin zu finden ist.....
    Wünsche dir einen beschwingten Tag.... vielleicht gibt es ja heute bei dir einen energetischen Wundertag!
    ♥-lich brigitte

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ja, die hoffnung stirbt zuletzt. vielleicht trifft mich ein energieblitz. im moment ist mir noch kalt, hat so 6 grad bei uns.
      liebgrüße zu dir

      Löschen
  4. ist ja auch bildlich gemeint, von nix kummt nix :-)
    lg
    karl

    AntwortenLöschen
  5. kann ich ausgezeichnet verstehen, weil meine "eigene materie" eh immer schwer ist...:-)
    allerdings wäre sie viel viel leichter, wenn sich mir endlich die aufgabe für den rest des lebens zeigen würde.
    genieße den tag in aller schwere, liebe ingrid, körperlos sind wir lange genug!
    grüße aus der komischwetterstadt
    m.

    stift zwettl nimmt keine gästinnen auf? weißt du was? gastpater antwortet jedenfalls (bis jetzt) nicht.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. doch. ich glaube schon. haben dort veranstaltungen und ich denke, man kann die zimmer auch so haben.
      stift aigen-schlägl dort gibt es auch zimmer und bier.
      setz dich ins auto, irgendwas findest du immer.
      lg in den norden

      Löschen