Dienstag, 6. Januar 2009

WALDVIERTELTAG

Ein ganz normaler Waldvierteltag war gestern.
Ich hab Holz gehackt
und auf der Kreissäge geschnitten -
der Kachelofen braucht Nachschub.
Das Auto des Briefträgers angeschoben,
die armen Postmitarbeiter haben ja so Billigautos,
die nicht wirklich den Winterverhältnissen hier gewachsen sind.
Das war dann schon Sport genug.
Und mein Internet hängt schon wieder am seidenen Faden -
ich bin ja die letzte an einer alten wackeligen Leitung -
hab da schon alle meine Sünden abgebüßt
(und auch die, die ich gar nicht habe).
Jedenfalls schon jede Menge Ärger in die Telekom investiert -
und keine Aussicht, dass es jemals besser wird,
denn Geld wird hier keines ausgegeben.
Die ständigen Reparaturen kosten zwar auch viel,
aber lehre mich einer die Strategien großer gewinnorientierter Unternehmen.
Ich denke irgendwann werden die Leitungen gekappt
und das wars dann.
Mobil spielt sich bei mir auch nicht viel ab -
zu dünn besiedelt die Gegend.
Naja, schau ma mal.
Noch dazu ist mein einziger Lichtblick,
der kompetente Telekommitarbeiter, auf Urlaub.
So bleibt mir nur positiv denken.
Und warten,
und urgieren,
und hoffen,
und aufregen,
und warten.

Kommentare:

  1. Guten Morgen Ingrid,geht`s dir auch so,dass du noch vor kurzer Zeit gedacht hast-"na und wenns Internet nimmer tut,dann schalt ich es halt aus,brauch es eh nicht in dieser Wildnis" und nun,ein paar Monate oder Jahre später um ein paar tolle Internetbekanntschaften reicher,selbst mit einem Blog wäre dir dies ein aufzugeben ein furchtbarer Gedanke???
    Genau so geht es mir-von zuhause ebenfalls am letzten Zipfel eines alten Kabels hängend.
    Jedesmal wenn das Telefonkabel reißt-so einmal im Jahr -mach ich ein Riesentheater.
    Ich wollt noch was zu deinem Schlittenhundepost weiter unten sagen:Kannst-sollst- ruhig deinen Augen trauen:wenn du Rippen siehst sind die Hunde zu mager.Da sind ja ja noch 2cm dickes Winterfell dazwischen!!Es kann vielleicht in der Arktis angehen dass die Hunde nach einem Trail mal kurzfristig so aussehen.Hier ist es nicht akzeptabel,die Hundeführer sollen gefälligst besser füttern!!!
    Und :für diese spezialgezüchteten
    Hunde gibts die Alternative Freiheit nicht.Die sind vorm Schlitten auch sehr glücklich.
    Grüsse aus dem Schnee,Stela

    AntwortenLöschen
  2. hallo stela, guten morgen,
    schön, von dir zu hören, du hast ja deinen blog mit einem neuen schönen pferdefoto verwöhnt. also, am internetz hänge ich sowieso, verkaufe einiges über ebay - und ist doch die verbindung zur welt. ist mir wirklich wichtig. die leitung hier reißt auch immer wieder oder irgendeiner fährt mit dem auto einen steher um - aber viele störungen sind witterungsbedingt, einfach alles völlig alt und vergammelt. die bäume werden nimmer ausgeschnitten, zweige hängen auf der leitung, wenns schneit fällt da auch mal ein baum drauf ....
    du verstehst mich - macht mich froh.
    grüsse aus dem schnee in den schnee
    ingrid

    AntwortenLöschen
  3. Wow, das hätt ich nicht gedacht dass im Waldvierte die Telecom Leitungen so hinnig sind! Das ist ja schrecklich! Aber dafür ist dein Winterphoto wunderschön :)

    AntwortenLöschen
  4. hallo maria,
    ich könnte über die telekom und meine erfahrungen romane schreiben, wenn du die wackligen leitungen siehst, wunderst du dich, dass da überhaupt etwas möglich ist. dass ich ein breitband habe, hab ich nur dem einen techniker zu verdanken, dem ich leid getan habe. vorher - eine seite pro minute. und wenn ich mal 3 monate keine störung habe, bin ich schon heilfroh. aber ich werde positiv denken und das internet in mein abendgebet einbeziehen - morgen kommt ein techniker, leider nicht "meiner".
    grüsse nach wien

    AntwortenLöschen
  5. Das ist ein wunderschönes Bild!

    Ja das habe ich auf einem anderen Blog auch gelesen über die teils fehlenden Zugänge zum Internet in abgelegenen Gebieten in Österreich. Dabei wäre es doch gerade für die Leute dort wichtig um in Kommunikation zu sein. Kommt Zeit kommt Rat, bleibt Dir wohl nicht viel anderes als abzuwarten.

    Liebe Grüsse
    Elfe

    AntwortenLöschen