Dienstag, 26. Januar 2021

BAUMTOD


Jetzt liegt sie da.
Die hohe Fichte.
Geschätzt an die 20 m.
Ca. 40 Jahre alt.
Ich habe sie nicht gepflanzt.
Sie ist aus einem Samen aufgegangen.
Und nun verdorrt.
Einfach so.
Die Bäume in der Nähe sehen alle gesund aus.
Käfer? 
Aufgearbeitet wird das Holz, wenn der Schnee weg ist.
Und irgendwann wärmt der Kachelofen.
Bis dahin sind eine Menge Arbeitsschritte notwendig.
Überraschend, wenn ein Baum schnell stirbt.
Innerhalb weniger Wochen.
Zuerst noch grün, dann bereits nadellos.
Alles ist endlich.




 

Kommentare:

  1. Schade um die junge Fichte. Ihre Zeit war kurz.
    Aber was will man machen: Feuerholz für kalte Tage!
    Lieben Gruss,
    Brigitte

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ja. feuerholz. hart erarbeitet. also, die mehrere arbeit mache nicht ich. aber für mich bleibt noch ein mühsamer rest.
      liebe grüße

      Löschen
  2. Habt IHR eine BAUM - Challenge ... bei Herrn Ackerbau gibt´s auch Baum ... hehe ... ♥

    Herzlichen Dienstags-GRUß von Annette ;D

    AntwortenLöschen
  3. 40 Jahre ist nicht so schlecht für eine Fichte! Freue dich über das gute Holz vom eigenen Grund! Ich finde es auch schrecklich, dass diese komische FFP2 Maskenpflicht so schnell vom Nationalrat abgesegnet wird und so zum Gesetz wurde! Liebe Grüße, Uli

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ja. ich freue mich übers holz. und wenn ich es zum einheizen hole, freue ich mich auch über eigene produktion.
      liebe grüße

      Löschen
  4. Ich hatte auch 2 abgestorbene Bäume hinter meinem Haus. Im Herbst hat sie der Nachbar
    umgeschnitten. Das ist sicherheitstechnisch nötig, denn Stürme kommen sicher wieder daher.
    Sonnigen Dienstag
    hibisca

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. und wenn wirklich der käfer drin ist, dann müssen die bäume sowieso weg. da schneit es in dicken flocken.
      liebe grüße

      Löschen
  5. mein mann, der gärtner, sagt es war wohl käferbefall, er fragte, ob die dürre von oben begann. feuerholz brauchst du ja immer, also ist es so, dass die natur die baumwahl vornahm. gruss roswitha

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. das ist so schnell gegangen, dass ich den baum erst gesehen habe, wie er komplett dürr war. also keine ahnung, wie es begonnen hat.
      liebe grüße

      Löschen
  6. Leider geht es oft sichtbar schnell, dass Fichten trocken werden und absterben, aber innerlich wird sie es schon eher "gespürt" haben...
    Schau unter die Rinde, ob du Käfer- bzw. Larvenfraßspuren siehst, sie machen so schöne Muster, die Biester,
    lg

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. wenn wir den baum aufarbeiten, werde ich schauen. jetzt liegt er mal unterm schnee und wartet bis zum frühjahr.
      liebe grüße

      Löschen
  7. Machst du auch die Rinde ab? Was habe ich diese Arbeit immer gehasst. Hieß bei uns abschäffzgern.

    AntwortenLöschen