Dienstag, 14. Dezember 2010

IM WINTER/IM SCHNEE

Die Fotos sind alle aus dem fahrenden Auto gemacht.
Damit man einmal eine Vorstellung von meinem Winter bekommt.

Mehr ist von dem Güterweg nicht zu sehen,
wenn es schneit, dann gibt es streckenweise gar keine Sicht.
Fahren von Stock zu Stock. Und darauf vertrauen, dass die Straße unter den Rädern bleibt.
Etwas später blaue Flecken am Himmel.
So wird die ganze Sache viel hübscher.
Und meine Stimmung etwas versöhnlicher.

Romantisch schaut es dann aus, aber bei zu viel Beschwerlichkeiten verliert frau den romantischen Sinn.

Kommentare:

  1. Guten Morgen!
    Sie könnten von hier sein, Deine Bilder.
    Und er schaufelt sich leicht, der Pulverschnee - das ist nicht unwichtig :)
    Gruss, Sam

    AntwortenLöschen
  2. sam:
    ja, er schaufelt sich leicht. sorgen machen mir immer nur die dächer.
    lg zu dir ins bayrische

    AntwortenLöschen
  3. hier ist fast alles weg, kalt und windig
    lg
    Karl

    AntwortenLöschen
  4. karl:
    -11 grad kann ich bieten. ist ja auch nicht ohne.
    lg

    AntwortenLöschen
  5. Dich hat ja der Winter voll erwischt: Biete ihm die Stirn, so gut es geht!
    Ich halte dir die Daumen, Ingrid, und spreche mal ein ernstes Wort mit Frau Holle.

    Liebe Grüsse von hier, wo nicht viel Weiss hängen geblieben ist,
    Brigitte

    AntwortenLöschen
  6. 11° Minus hat es bei uns auch und das ist mir eindeutig zu kalt. Mir graust heute schon davor, morgen in aller Herrgottsfrüh in dieser Kälte in die Arbeit fahren zu müssen. Positiv daran ist, dass es die nächsten zwei Tage kaum bis gar nicht schneien soll.
    Tu dir nix beim Schneeschaufeln!

    AntwortenLöschen
  7. brigitte:
    ich biete nicht nur stirn sondern auch den rest.
    mein draht zur frau holle ist in den letzten jahren voll gestört.
    lg zu dir

    gerlinde:
    schneeschaufeln ist ja nicht besonders gefährlich und meinem rücken gehts gerade gut. das kenne ich auch - mit rückenschmerzen schaufeln.
    ja, zeitig raus müssen und hoffen, dass das auto anspringt, das ist mühsam. ich wünsche dir morgen alles unbeschwerlich.
    lg

    AntwortenLöschen
  8. giggle
    siehste und sie versucht nachdrücklich dich zu erreichen
    aber ich seh was du meinst
    alles stabile für die dächer
    allerliebste unterstützungsgrüße
    birgit

    AntwortenLöschen
  9. birgit:
    na gut, wenn du meinst, werde ich an der verbindung arbeiten.
    danke für deine wünsche und liebe grüße zu dir

    AntwortenLöschen
  10. Ich kann dir das nachfühlen, besonders, wenn die anderen sagen: oh, wie schön und romantisch.
    Mein Mann wird es schön haben, wenn er morgen von GPth nach Wien fährt.

    LG

    AntwortenLöschen
  11. .....ja stimmt, es kann schon Angst auch machen, wenn man so mit dem Auto unterwegs ist........

    .....der Kaelte nach zu schliessen, wird es noch ein bissl so bleiben.....

    aber der naechste Fruehling kommt bestimmt !!!

    AntwortenLöschen
  12. Ich finde faszinierend, dass ich nun den dritten oder vierten Winter hintereinander nahezu täglich in die Hand nehme, was ich viele Jahre lang für aussterbend, überflüssig und unnütz hielt: Schneeschaufel und Streuzeugs. Und langsam mischt sich ein Routinegefühl zum Winterwunderweltstaunen.

    AntwortenLöschen
  13. Sie sieht schön aus, die verschneite Wildnis, aber auch ein bisschen verdammt einsam.

    AntwortenLöschen
  14. Ilse: Come to the Niederrhein! Wintermärchen vor der Tür, City mit allem Zipp & Zapp in Spuckweite. ;)

    AntwortenLöschen
  15. wienermädel:
    die straßen werden geräumt sein, du kriegst deinen mann sicher heil und rundum erneuert wieder.
    lg nach wien

    kvinna:
    erderwärmung habe ich mir ganz anders vorgestellt. nicht winterverkälterung und schneevermehrung. aber ja, vielleicht gewöhne ich mich daran.
    lg

    ilse:
    es ist einsam. und zeitweise ist diese menschenentleerte gegend gut, und dann wieder gar nicht.
    lg

    AntwortenLöschen
  16. Ich war gestern auch in dieser GEgend unterwegs, allerdings auf der Hauptstraße, war mir sicherer.
    denn da ist ja noch mehr Schnee als bei uns !!!!!
    Verschneite Grüße Elfi

    AntwortenLöschen
  17. yogiela:
    ich glaube, bei mir ist der allermeiste schnee. aber ja, ich werde das beste daraus machen und ab nächster woche die diversen schi herausholen.
    und hauptstraßenfahren ist langweilig!
    lg

    AntwortenLöschen
  18. Liebe Ingrid!
    Bei uns sieht es auch so ähnlich aus.
    Es schnet wohl jetzt überall sehr viel.
    Ja, es stimmt, der romantische Sinn geht bei den Beschwerlichkeiten verloren.
    Ich war jetzt auch fast eine ganze Woche nicht draußen. Aber am Donnerstag muss ich in die Physio laufen....
    Sei lieb gegrüßt
    Rosi

    AntwortenLöschen
  19. rosi:
    dann wünsche ich dir für morgen fröhliches schneestapfen.
    lg aus der kälte

    AntwortenLöschen
  20. also wie war das
    die fleissige goldmarie war sieben jahre bei der frau holle
    vielleicht kommt ja bald die faule pechmarie und es gibt ein paar wärmere winter
    dass mir dann keiner um weisse weihnacht weint
    frostige wintergrüße
    birgit

    AntwortenLöschen
  21. Schönen Dank für die herrlichen Fotos..da vergesse ich nicht ganz, wie Schnee aussieht^^ Hier lässt er auf sich warten. Ich fange an neidisch zu werden...Bon courage beim Schaufeln!! Liebe Grüsse in den Winter...Bea

    AntwortenLöschen
  22. Wie ich bei euch Maedchen sehen
    kann, ist ganz Europa im Schnee
    vergraben.

    Viele liebe Gruesse aus Athen!!
    Monika

    AntwortenLöschen
  23. birgit:
    für heuer ist es mit dem wünschen und weinen schon vorbei. ich hab den schnee sicher bis ostern.
    lg

    bea:
    beim schnee teilen bin ich großzügig. du kannst jede menge von mir haben. oder die fotos genügen als ersatz.
    lg

    monika:
    in athen ist die weiße pracht wohl schon wieder dahin?
    ja, fast überall ist es kalt und schnee gibts zuhauf.
    lg

    AntwortenLöschen
  24. seufz ... ich stimme dir zu, zum gucken ist es romantisch, aber fürs tägliche leben absolut unbequem. und von solchen mengen können wir hier nur träumen ... möge es bitte beim traum bleiben ;-)
    liebe grüße von nord nach süd!

    AntwortenLöschen
  25. ina:
    so zwischendurch kann ich es genießen und freue mich, dass ich es warm und gemütlich habe. aber die massen, die es geschneit hat, sind wirklich zu viel.
    lg auf die insel

    AntwortenLöschen