Sonntag, 12. Dezember 2010

3. ADVENT

Advent, Advent,
ein Lichtlein brennt.
Aus einer Weihnachtserzählung von Alfred Polgar:
...Auf den Straßen liegen, in Haufen, geschlachtete Nadelbäume; getrocknetes Harz-Blut klebt an ihrer Rinde. Aus den Schaufenstern der Kunsthandlungen verschwinden die unzüchtigen Darstellungen, und die "Mitternachtsmette im Gebirge" erscheint.....
...Nun kommt bald Weihnachten, und ein Golfstrom der Menschenliebe sendet warme Schauer über das frierende Land...
...Übel dran zu Weihnachten sind die Menschenfeinde. An den Dämmen, die ihr Hass aufgerichtet hat, bricht sich das Meer von Liebe, das in diesen Tagen alle Küsten bespült, wo Christenmenschen und ihnen Assimilierte wohnen. Düster sitzen sie da in ihrer düsteren Isoliertheit und giften sich. Sind nicht auch sie unsere Brüder? Wie verhilft man ihnen zu einem relativ gemütlichen Weihnachtsabend? Tun wir was für sie! Menschenfeinden Freude zu machen, kann doch nicht schwer sein. Lassen wir sie hineinblicken in die Not der Glücklichen! In den Krieg des häuslichen Friedens! In die Langeweile der guten Ehe! ...In die klägliche Unfreude des Reichtums!...
---
Schaut so aus, als wäre der gute Alfred Polgar vor 100 Jahren auch kein großer Weihnachtsfan gewesen.

Kommentare:

  1. und ein menschenfeind *giggle*
    dises jahr komme ich gar nicht dazu mich zu giften
    hab einen schönen sonntag
    schneits noch bei euch?
    hier ist gerade alles in strömen getaut
    bababawetter
    allerliebste grüße birgit

    AntwortenLöschen
  2. Seinen manchmal bittersüssen Humor mag ich sehr! Da ist so viel zwischen den Zeilen gesagt.

    Von ihm stammt übrigens auch der Ausspruch (ich zitiere frei aus dem Gedächtnis):
    Lebenskünstler ist, wer seinen Sommer so erlebt, dass er ihm auch noch den Winter erwärmt...

    Dir wünsche ich, nicht nur für heute, viel Lebenskunst und Winterzauber, Ingrid!

    Gruss, Brigitte

    AntwortenLöschen
  3. birgit:
    bei uns schneit es, als bräuchte für den restwinter nichts überbleiben.
    langsam kann ich mich wieder um die dächer ängstigen.
    lg

    brigitte:
    ich finde die texte von ihm auch gut. alt und gut.
    winterzauber bis zum abwinken gibts da.
    lg

    AntwortenLöschen
  4. ....jaja, auch Weihnacht ist halt nur eine Illusion, und immer mehr ein Wirtschaftsfaktor....
    aber wehe, frau denkt es laut, dann ist frau der Menschenfeind !!

    bei uns hat es gestern früh so schön geschneit, und dann getaut, geregnet, gewindet und jetzt ist es nur mehr grau............schad, wär gern im Waldviertel mit viel Schnee !!

    AntwortenLöschen
  5. hoffe du hattest ein schönes Wochenende am 3. Advent,
    lg
    Karl

    AntwortenLöschen
  6. karl:
    geht so, so richtig berauschend war es nicht.
    lg

    AntwortenLöschen
  7. Ihr Österreicher habt wirklich das Monopol auf Grantlerliteratur. Und wir Bayern sind euch neidisch darauf!

    AntwortenLöschen
  8. ilse:
    aber geh. ihr habt ja auch einen polt. und einen valentin, etc.
    lg

    AntwortenLöschen