Freitag, 3. Dezember 2010

ALLEN WOODY

Einen neuen Film von Woody Allen gibt es. Übers Altwerden. Ich werde ihn sicher ansehen, seine letzten Streifen haben mir sehr gefallen, er ist abgeklärt und lebensweise. Seine früheren Filme konnte ich nicht sehen, ich habe sie irgendwie nicht verstanden.
In einem Interview im "KURIER" gelesen:
KURIER: "Ihr Film handelt vom Altwerden. Wie finden Sie es?"
WA: "Ach, das ist schrecklich. Es gibt echt keinerlei Vorteile. Und ich weiß das, ich bin jetzt 74. Man wird nicht klüger. Man wird nicht weiser. Man wird nicht freundlicher. Es schmerzt vielmehr der Rücken. Man bekommt Verstopfung und braucht eine Hörhilfe. Es ist ein schlechtes Geschäft, alt zu werden. Und ich würde Ihnen echt raten, es nicht zu tun."
---
Das mit dem Altwerden spricht mir aus der Seele. Doch wer weiß eine Alternative?

Kommentare:

  1. Alternative? Jung bleiben :-)
    lg aus dem Schnee
    Karl

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Nachtarbeitern, warst schon schaufeln? Alternative: jung sterben, hat unsere Omi immer gesagt.;-))

    LG

    AntwortenLöschen
  3. karl:
    tzzzzzzz, weiß nicht, wie das geht.
    lg aus viel schnee

    wienermädel:
    nein, nicht schaufeln, bei mir schneit es noch nicht. aber ich hab einen harten schneetag vor mir. muss ins tiefland.
    lg

    AntwortenLöschen
  4. Gegen das Altern ist noch kein Kraut gewachsen, fürchte ich.

    Humor, wie ihn Woody Allen beweist, ist wohl zumindest ein Ansatz... (Der Film interessiert mich auch.)

    Nimm den Tag mit Humor, Ingrid!
    Liebe Grüsse,
    Brigitte

    AntwortenLöschen
  5. brigitte:
    wenn mir das lachen in dem schneechaos nicht vergehen wird!
    schau ma mal.
    lg

    AntwortenLöschen
  6. Ich bin wie Karl der Meinung, dass jung bleiben die Lösung ist...
    Jungsein schützt vor Bresten nicht!!
    Aber schau den Film bitte einmal... und wer weiss...???
    ...um jung zu sterben ist es ja eh zu spät, denke ich für mich!!! Ist zwar alles relativ...
    Herzlich und alles Gute auf deinem Tieflandtrip!!
    bbbbb

    AntwortenLöschen
  7. ......jung sterben ist wohl die einzige Alternative....
    hier schneits auch wie ver-rückt, ist mir trotzdem lieber, als die letzten letscherten naßkalten Winter, es ist so friedlich und still und alles sieht so sanft aus, das mag ich......

    lg ins Schneetreiben

    AntwortenLöschen
  8. Es gibt nur eine einzige Alternative zum Älterwerden. Die erledigt sich von alleine wenn die Zeit gekommen ist, zum Glück kennen wir den Zeitpunkt nicht.
    Jung bleiben? Jugend kann man nicht aufhalten.
    Früher habe ich gesagt: Auch der Herbst hat noch schöne Tage. Jetzt ist es schon Winter geworden und es schneit kräftig. Lg.H

    AntwortenLöschen
  9. Humor scheint auch mir die realistischere Variante, jung sterben ?...naja dann schon lieber jung bleiben^^, wie Karl vorschlägt.
    Ich hoffe dein Tieflandausflug ist/war nicht zu chaotisch...
    Liebe Grüsse. Biz Bea

    AntwortenLöschen
  10. Jedes Alter hat seine Vorteile - so sagt der Volksmund. Aber damals muß es diese Rückenleiden noch nicht gegeben haben. Nein - es gibt nicht viel Vorteile, die das Alter mit sich bringt. Aber milder, weniger aufbrausend bin ich schon geworden. Und dann sage ich mir jeden Tag: Solange Du dich am Tag noch entfalten kannst, geht es.
    Liebe Grüße
    Irmi

    AntwortenLöschen
  11. früher sind sie jünger gestorben
    heute dürfen wir die absonderlichsten krankheiten ausprobieren
    ach aber wild at heart bleiben
    hilft schon ein bisschen
    allerliebste grüße birgit

    AntwortenLöschen
  12. Hallo Ingrid,
    Woody bringt das echt lustig rüber!
    Ich versuch immer möglichst wenig übers Altwerden nachzudenken.
    Meine Oma fühlte sich immer wie ein junges Mädchen,zog sich modern an,reiste lernte im Alter noch Sprachen und sie wurde echt immer zehn Jahre jünger geschätzt.Das ist so mein Vorbild.-zehn Jahre find ich o.k.jünger wollt ich auch nicht sein.
    Ich kenn Leute,die haben mit siebzig eine Art Baumhaus in schwindelnder Höhe bezogen,ein andere Siebzigjähriger hat-obwohl topfit- eine Rampe für späteres Rollstuhlfahren an seine Treppe bauen lassen.
    Ich beobachte die älteren Leutchen jetzt mal und werde euch berichten welche Erwartungshaltung was provoziert hat.
    Liebe Grüsse,Stela

    AntwortenLöschen
  13. Der gute "alte" Woody..
    Ich mag seine Filme sehr.

    Eine Alternative gegen Altern?
    Einfach nicht drauf achten.
    Monika

    AntwortenLöschen
  14. Bette Davis hat einmal gesagt: Altwerden ist nichts für Feiglinge!

    Diesem Ausspruch kann ich nur zustimmen!

    Vielleicht nicht ddarauf achten - wenn's geht ?

    Oder eben jung sterben - aber da habe auch ich den Absprung verpaßt!

    Ich bekomme es jeden Tag vor Augen geführt, wie das istm das Altern !
    Und wenn ich sehe,m wohin das evtl. führen kann, dann graut's mir schon! Es gibt wenige gute Beispiele, wie das auch sein könnte!


    Es ist - wie es ist!

    Liebe Grüße Luitgard

    AntwortenLöschen
  15. smilla:
    film habe ich gesehen, er hat auch keine erhellenden antworten parat. tja, es ist, wie es ist ..
    lg zu dir

    helga:
    seltsamerweise hat mein vater mit 86 immer gesagt, die letzten jahre wären seine glücklichsten gewesen. da hab ich ja noch zeit bis dahin. vielleicht geht es ab 80 wieder bergauf??
    lg nach wien

    bea:
    jung bleiben geht innerlich, aber der körper geht halt seinen weg in die grube.
    die tieflandtage waren schneereich.
    lg

    irmi:
    ein paar vorteile gibt es schon. ich mag das nicht-mehr-müssen-müssen. aber trotzdem ist es manchmal mühsam. glaubt man ja gar nicht, solange man jung ist. da denkt man immer, das betrifft nur die anderen und selbst wird man es einmal ganz anders machen.
    lg

    birgit:
    genau, du sagst es wieder so richtig. wir dürfen die seltsamsten krankheiten ausprobieren, die ganzen glitzernden technischen körperreinschaugeräte benutzen, die bunten pillen lutschen, die ersatzteile verwenden ......
    lg

    stela:
    du bist ja noch jung! aber auf deine beobachtungsberichte bin ich schon neugierig.
    lg

    monika:
    man kann die dinge ohnedies nur verdrängen. wenn man sich damit beschäftigt, dann wird man von ihnen völlig besetzt. aber ab und an meldet sich ein körperteil und verlangt gesteigerte aufmerksamkeit.
    lg

    luitgard:
    wenn ich an meine familie denke, da sind die menschen entweder relativ früh gestorben oder bei guter gesundheit steinalt geworden.
    schau ma mal ..
    lg

    AntwortenLöschen
  16. liebe Ingrid, die alternative ist einfach aber glücklicherweise unerwünscht: der strick! irgendwer sagte einmal: we want to die later, but younger ... nun, das ist es wohl ... lg kri

    AntwortenLöschen
  17. kri:
    ja, ich möchte auch gesund sterben ...
    lg

    AntwortenLöschen