Mittwoch, 4. Mai 2011

DIE DUNKLE SEITE DER MACHT



Die meisten Meldungen der Medien plätschern an mir vorbei.
Nur manchmal krampft sich der Magen zusammen, dann spüre ich, dass wieder etwas Weltveränderndes geschehen ist.
Die Ermordung von Osama bin Laden. Das Bild zeigt die Verantwortlichen, die über einen Bildschirm die Aktion life mitverfolgen.
Ein neues Kapitel Gewalt ist damit eröffnet worden, die Folgen werden wir alle tragen, denn die Welt ist ein Dorf. Wenn ich die Mienen der Entscheidungsträger sehe, dann blicke ich auf eine sehr dunkle Seite der Macht.
Welche Gesichter sind das - Menschen, die unser Leben mitbestimmen! Ich möchte mit keinem von ihnen bekannt sein.

Kommentare:

  1. Ja, das ist auch wieder ein dunkles Kapitel in der Geschichte.
    Hoffentlich bringt es Erleichterung und nicht noch mehr Vergeltung...

    Solche Entscheide wollte ich nie treffen müssen!

    Gruss, Brigitte

    AntwortenLöschen
  2. Noch betroffener haben mich die feiernden Menschen auf der Straße gemacht.
    Grüße
    Nyx

    AntwortenLöschen
  3. ich frage mich oft, wo das recht ist in der welt, oder die gerechtigkeit. bei den machthabern doch bestimmt nicht und bei obama auch nicht. wo bloss, wooooo.
    auch ben laden umzubringen war ein attentat übelster art. das wird vergeltungsschläge geben, in jedem fall. und es trifft immer nur die falschen.
    lass uns in den sonnigen tag schauen, liebe ingrid,
    rosadora

    AntwortenLöschen
  4. Ich bin hin und hergerissen. Einerseits wollten sie das doch alle, dass der Kerl endlich zur Strecke gebracht wird. Aber andererseits schreien sie nun, hey, der war unbewaffnet! Was wäre passiert, hätten sie ihn lebend festgesetzt? In jedem Falle könnte er dann noch reden. Dieses Ding hat so viele Facetten...

    AntwortenLöschen
  5. Sehe mich in Obama traurig enttäuscht...

    AntwortenLöschen
  6. brigitte:
    besser wird es mit dem terrorismus sicher nicht. und die angst allein genügt auch, wenn alle sicherheitsvorkehrungen allüberall verstärkt werden müssen.
    lg zu dir

    nyx:
    ja, die tanzenden massen haben mich auch schockiert - ist sehr amerikanisch das alles.
    lg in deinen nachmittag

    AntwortenLöschen
  7. rosadora:
    wir können ohnedies nur in sonnige tage schauen und uns wundern.
    habs gut und schön

    kvinna:
    für mich hat es keine facetten. für mich dürfen menschen nicht getötet werden unter welchem vorwand auch immer. und die ermordung macht sicher die gesamtlage schlimmer.
    lg

    sonja:
    wieso enttäuscht. ich habe nie etwas anderes erwartet. ein spielball.
    lg

    AntwortenLöschen
  8. "Auge um Auge - und die ganze Welt wird erblinden."
    Mahatma Gandhi
    Das war der Gedanke, der mir durch den Kopf ging, als ich die Nachrichten hörte.
    Ich finde ebenfalls, es gibt absolut keinen Grund einem Menschen das Leben zu nehmen, "wieder gut gemacht" wird dadurch nichts. Aber warscheinlich war das die einzigste Möglichkeit im Stillen zu lassen, was die breite Öffentlichkeit auf keinen Fall erfahren darf...
    Vielen Dank für deine kritische Auseinandersetzung mit aktuellen Themen. Ich komme gern zu dir lesen.
    Liebe Grüsse.
    bea

    AntwortenLöschen
  9. bea:
    danke für den wunderschönen satz von mahatma gandhi.
    dem ist wohl nichts hinzuzufügen.
    lg zu dir

    AntwortenLöschen
  10. Hrrrm. Ich hab' nicht gemeint, dass ich Tötung gut finde. Ich finde es nur bemerkenswert, dass "die öffentliche Meinung" beides hergibt: den Schrei nach Vergeltung genauso wie den nach Menschlichkeit.

    Das Sicherheitsorakel sagt: "comon" - also "common" oder doch eher "come on"? ;)

    AntwortenLöschen
  11. ich finde an diesem bild bemerkenswert, wie die politischen verantwortlichen wirken: hillary erschrocken oder speibt vielleicht gleich. barack wie ein verängstigtes schulkind, das in der 2. reihe in deckung geht. der rest - vermutl militärs und geheimdienst gespannt wie beim football...
    danke für diesen einblick!
    liebste grüß
    u

    AntwortenLöschen
  12. ursula:
    ja, die gesichter sind interessant. die männer im hintergrund, kalt und bar jeder gefühlsregung.
    lg in deinen nachmittag

    AntwortenLöschen
  13. Ich fasse diesen dummen Triumphalismus nicht. Eine Wahlkampfaktion von unserem Hoffnungsträger Obama...

    AntwortenLöschen
  14. ilse:
    ja, alles absurd. gerade kommt mir der gedanke - stell dir vor, unsere politiker würden im wahlkampf das militär ausschicken, um jemanden ermorden zu lassen ....???

    AntwortenLöschen