Donnerstag, 30. Juni 2016

KUNSTOBJEKT


Diese Kleiderpuppe ist 100 Jahre alt.
Als die Mode noch schmale Taillen und betonte
Hinterseiten vorschrieb.
Eigentlich könnte man sie als Kunstobjekt verwenden,
mit ihr um die Welt reisen
und sie überall fotografieren.
Die Idee gab es schon mehrmals.
Pinguine fallen mir jetzt ein.
Die Büste finde ich gar nicht schlecht.
Ein wenig kopflos.
Dafür könnte man sie länderpassend nett dekorieren.
Oder Menschenköpfe dahinter ablichten.


Kommentare:

  1. OOhh, die hat ja genau meine Figur..... ;-)
    Wünsche dir einen vergnügten Tag
    Brigitte

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. um die taille könnte man sie beneiden.
      liebe grüße in deinen tag

      Löschen
  2. Diese Primadonna ist ja toll, die würde ich auch gerne haben. Und die Ideen, die du dazu hast, sind sowieso prima!
    Man müsste die Hübsche allerdings als Beifahrerin aufs Mofa setzen können...

    Lieben Gruss in den Regentag,
    Brigitte

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. am roller müsste ich sie mir wohl auf den rücken schnallen, damit sie nicht fällt. ich weiss nicht .... :-)
      herzliche grüße in deinen tag

      Löschen
  3. die schaufensterpuppen haben ausgedient.
    das heutige frauenbild ist noch viel grässlicher.

    it bausilikon ausgestopfte titten,
    schlauchbootlippen,
    gehobelt und geraspelt,......
    grauslich...

    da wirkt die puppe schon antik...

    schwüle sommerhitzegrüße
    hibisca

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. im waldviertel ist es gar nicht heiß. auch nicht sehr sonnig, aber angenehm.
      lg

      Löschen