Dienstag, 28. Juni 2016

WIRTSCHAFTSWACHSTUM

Enns

Wirtschaftswachstum ist ein Reizwort für mich.
Wohin will Wirtschaft wachsen?
Der Boden, der uns nähren soll, wird laufend weiter zubetoniert.
Mitte August ist Welterschöpfungstag,
d.h. zu diesem Zeitpunkt sind die Ressourcen des Jahres aufgebraucht.
Wir leben auf Pump.
Vernichten Zukunft.
Deshalb sehe ich den Brexit nicht negativ.
Die kranken Strukturen müssen zerfallen.
Veränderungen braucht die Erde.
Grenzenloses Wachstum kann es nicht geben.
Und nach einem Aufschwung folgt immer ein Niedergang.
Schon Leopold Kohr meinte:
"Small is beautiful."
Regionalität, Kreativität, Mut und Zuversicht sind gefragt.
Ich bin keine EU-Gegnerin,
genieße die Vorteile des Grenzenlosen sehr.
Aber der Wahnsinn, der kleine Strukturen zerstört,
der Individualität vernichtet,
der Arme ärmer und Reiche reicher macht,
der kann keine Zukunft haben.
 



Kommentare:

  1. Ach, wenn man eine Patentlösung hätte! Bereits jetzt wächst uns so vieles über den Kopf.
    Mal sehen, wie sich das entwickelt, ob der Brexit eine Chance 0der ein Desaster ist. Noch nimmt die Welt ihren Lauf...
    Lieben Gruss,
    Brigitte

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. allen wächst alles über den kopf.
      liebe grüße

      Löschen
  2. Nun, fürs Zubetonieren der Böden ist ganz sicher nicht die EU verantwortlich, sondern vielmehr kleingeistige Lokalpolitiker(-Innen selten bis nie) bzw. Behörden; leider. Denn wer erlaubt etwa Einkaufszentren an den Stadt- und Ortsrändern? Eben.

    Viele Grüße
    Elena

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die EU ist die Summe aller Länder, die dabei sind.
      Also wir alle.
      Mit friedlichen Absichten, gemeinschaftlichen Ideen und Zielen.

      Löschen
    2. die eu ist ein undemokratischer haufen.
      um die ziele der eliten und konzerne durchzuboxen.

      ceta wird durchgedrückt, ohne zustimmung der länder.
      die interessen der gier ist uns gewisss.
      es ist erkennbar.

      es passiert in der politik nichts unvorhergesehenes.
      alles ist geplant.

      sauhaufen
      hibisca

      Löschen
  3. gewinnmaximierung ist das programm.
    da muss auch der boden herhalten.
    die EU steuert die bauern mit den förderungen.
    kleinstrukturen werden ausgemerzt.

    wenn menschen nicht wissen was sie tun und welche folgen das hat,
    entstehen katastrophen.

    als kinder haben wir gelernt: wer stiehlt und lügt kommt ins gefängnis.

    heute: wer stiehlt und lügt kommt in die regierung und weiterhinauf.

    wer immer noch glaubt,dass volksvertreter das volk vertreten,
    der glaubt auch das zitronenfalter zitronen falten.

    da kommmen die analysten............
    ein analyst ist ein experte,der morgen wissen wird,wieso die dinge,
    die er gestern prognostiziert hat,heute nicht eintreffen.

    EXIT aus dem wahnsinn....
    wie können wir aus der welt austreten???????

    wir dürfen zusehen,wie alles an die wand gefahren wird.

    sommergrüße
    hibisca

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ja, gerade schaut es so aus, dass vieles eskaliert und an die wand gefahren wird.
      lg

      Löschen
  4. Wirtschaftswachstum und Gewinnmaximierung - richtig fiese Worte sind`s geworden. Es ist ein Wahnsinn. Letzte Äste, die irgendwann runterfallen: die Unternehmensberatungen, die das "Einsparen" von Menschen anraten. Es gibt gar nicht so viele Bäche, wo alles runtergehen kann.
    Und die, die sie renaturieren, werden schwer belacht.
    Abendgruß von Rhein- zur Donaunähe

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ziemlich schlecht kann einer werden, wenn sie sich damit beschäftigt. jetzt wird ceta über die köpfe aller durchgedrückt. da können wir uns auf ttip nur mehr freuen.
      ja, alles geht den bach runter.
      liebe grüße zum rhein

      Löschen
  5. bei sich selbst anfangen? es sind nicht "die anderen" ... alles was eine/einer sucht, sieht, anmeckert..ist inside
    lg tara

    AntwortenLöschen