Samstag, 16. Dezember 2017

NÄCHTENS


In den Traumwelten bin ich viel unterwegs.
Reise, treffe vergangene Menschen,
meist immer wieder die gleichen,
mit denen ich im wirklichen Leben gar nicht besonders verbunden war.
Manche Träume sind so schön,
dass ich in der nächsten Nacht versuche wieder dort einzusteigen,
wo ich aufgewacht  bin.
Das schaffe ich dann doch nicht.
Jedenfalls ist das Nachtleben weniger beschwerlich,
als die Realität.
Nix tut weh, Arbeit gibt es nicht,
Putzen kommt nie vor,
Essen eigentlich bei mir auch nicht,
dafür muss ich manchmal aufs Klo.
Jetzt schreibe ich mal auf,
wem ich begegne.
Weil es ist irgendwie seltsam,
dass es nie mir wichtige Menschen sind.




Kommentare:

  1. vielleicht bist DU IHNEN wichtig, dass sie dich "anfunken" und mit dir kontakt wollen. kann was wichtiges sein! auf jeden fall wünsche ich weiterhin gute träume.
    (ich muss auch oft auf toi und finde dann weit und breit keines, wo mensch mal unbeobachtet können könnte)
    grüße derweil aus dem paradies
    m.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. keine ahnung warum manche menschen so häufig in den traumwelten auftauchen.
      liebe grüße

      Löschen
  2. Die Traumwelten sind mir auch ein Rätsel. Zum Glück sind sie bei dir schöner Natur... Meine Aufenthalte dort sind ziemlich unangenehm (auch immer mit weniger bekannten oder unbekannten Leuten bevölkert), sodass ich morgens oft wütend und frustriert aufwache und mich erst wieder beruhigen muss.
    Dir einen schönen Tag im herrlichen Waldviertel!
    Lieben Gruss,
    Brigitte

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. oje. im traum ärgern ist unangenehm. sag deinen traumleuten, sie sollen für nettere unterhaltung sorgen.
      herzlichgrüße zu dir

      Löschen
  3. na, das ist aber ein starkes Bild, ein Himmelstor und davor die Fichte, wunderschön.
    Ich liebe solche Himmelbilder,
    wünsche dir ein ruhiges Wochenende
    aus der Engelwerkstatt

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. danke für deine wünsche. ich wünsche zurück. ja, die wolkenstimmungen sind manchmal prächtig.
      liebe grüße

      Löschen
  4. Die Träume, an die ich mich erinnere, sind meistens unangenehmer. Manchmal träume ich von einer großen, unbekannten Stadt, durch deren wunderbare Straßen ich gehe. Treffen tu ich dort aber niemand.
    Es ist sicher eine gute Idee, aufzuschreiben, wen du triffst. Manchmal maskiert der Traum, wer wirklich gemeint ist.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. von wichtigen menschen träume ich nie. das ist seltsam. und unangenehm ist auch nur ganz selten etwas. eine interpretation der träume habe ich, aber wundern kann ich mich trotzdem.
      zeitweise ist das traumleben viel schöner als die wirklichkeit. auch irgendwie blöd.

      Löschen
    2. wer weiß, was Wirklichkeit und was Traum ist.........

      Löschen
    3. möglicherweise ist es genau umgekehrt und der traum ist die wirklichkeit. da wäre ich jedenfalls besser dran.

      Löschen