Montag, 4. Dezember 2017

KREISLAUF



Wegwerfen ist ja nicht meines,
und wenn ich durch so einen Fetzentempel streife,
denke ich,
dass ich sowieso alles, alles was da hängt,
daheim habe.
Ich habe genug zum Anziehen, für länger als ich leben werde.
Unsere Welt ist gerade ziemlich pervers,
denn solche Klamotten, wie die, die da zu sehen sind und die dann nicht verkauft werden,
kommen in ein schwedisches kalorisches Kraftwerk
und werden dort zur Energiegewinnung eingesetzt.
Das ist der Strom, der aus der Steckdose kommt.
Mit dem dann Elektroautos fahren.
Vorher wurden die Fetzen erzeugt.
Es wurde Baumwolle angebaut,
der Boden bis zur totalen Versalzung gedüngt,
irgendwo Stoffe erzeugt,
die von armen Näherinnen für einen Hungerlohn zu modischen Teilen verarbeitet wurden,
dann wird das Zeug verschifft,
schaukelt über Weltmeere
und wird, wenn es keiner kauft, eingeheizt.
Wenn ich Worte wie Wirtschaftswachstum höre, kann ich nur kotzen.
H&M



Kommentare:

  1. Du fühlst der heutigen Welt auf den Zahn, Ingrid, und dieser ist sehr kariös! Und nicht nur dieser eine!!
    Ich darf mich da gar nicht zu sehr hineindenken, sonst geht es mir wie dir: Mir wird übel.
    Ach, diese Flutwelle ist schon längst nicht mehr zu stoppen...
    Lieben Morgengruss,
    Brigitte

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ich kann die dinge auch nur ab und an wahrnehmen, sonst bricht mein immunsystem zusammen. :-) völlig gespalten ist unser leben.
      herzlichmorgengrüße zu dir

      Löschen
  2. Ich seh das wie du und kriege jedes Mal Brechreiz, wenn ich diese hohlen Tussen sehe, deren Gedanken sich nur um den nächsten Fetzen, die nächste Handtasche oder das nächste Gelgriffeldesign drehen. Die Welt ist krank und für die Art von Wahnsinn scheint es kein Gegenmittel zu geben.
    LG, Varis

    AntwortenLöschen
  3. Ich bin dem ganzen eigentlich nur theoretisch ausgesetzt.... aber das recht mir schon zur Übelkeit...
    Seit ich "wollig" bin geht mir dieser Wahnsinn noch näher.
    ...und das ist ja nur ein Aspekt dieses ganzen Konsumwahnsinns!
    So jetzt zünde ich das Kerzchen auf dem Tisch an und geniesse meinen Tee...
    Und wünsche dir einen friedvollen Tag in deinem waldigen Viertel!
    Bisou brigitte

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. du bist ja teilweise autark. mich schmerzt immer die vernichtung von so viel leben und ressourcen.
      herzlichgrüße aus dem schneetreiben

      Löschen
  4. Du warst also wieder in Linz, an einem Mittwoch, stimmts? Da ist nämlich "Schachteltag" - einsammeln von Kartons und Kunststoff (gelbe Säcke) durch die öffentliche Entsorgung.
    Ich will mir gar nicht vorstellen,wo das von Dir beschriebene Szenario noch hinführt. Aber leider ist das die Wirklichkeit! Liebe Grüße
    Herta

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ich bin meistens am mittwoch - am schachteltag - in linz. da ist nämlich am wenigsten verkehr, wenn ich über die mühlkreisautobahn reinkomme.
      liebe grüße

      Löschen
  5. Ja, das mit dem "Wachstum der Wirtschaft" finde ich auch verkehrt. Das ist nämlich widernatürlich. In der freien Wildbahn gibt es kein unaufhörliches Wachstum. Da ist alles zyklisch im Werden und Vergehen. Das mit der Furcht vor allem, was im weitesten Sinne mit "Wenigerwerden" zu tun hat, das ist uns "anzivilisiert". Der "Wachstumsglaube": ein Un-Sinn.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. das wirtschaftswachstum wird auch ein ende finden. freiwillig oder gezwungenermaßen.
      lg

      Löschen
  6. kreislaufwahnsinn überall!
    die welt verraten und verkauft von den politikdarstellern.
    wem nützt es????
    die eliten.die konzerne......
    wir können uns die reichen eigentlich gar nicht mehr leisten.
    wohnraum,gesunde lebensmittel,........werden zum luxus.
    was wert hat wird zerstört.
    produziert b is zum gehtnichtmehr,
    vernichtet ebenso, um den wahnsinn am laufen zu halten.

    so viel unsinniger energieeinsatz.....
    und schon wieder das nächste,weiter, schneller,.......

    der hamster im hamsterrad
    der läuft,bis er tot umfällt.
    der mensch hat keinen wert mehr,
    nur mehr der gewinn.

    weniger ist mehr
    hibisca

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ach, ja.
      liebe grüße aus dem verschneiten waldviertel

      Löschen
  7. Aufgrund dieses deines Blogeintrages gucke ich ab sofort nicht mehr diese Tussensendung namens Shopping Queen, ziemte sich eh nicht für eine wie mich. Habe dabei immer mein Schläfchen gemacht, aber das geht auch bei Eisenbahnromantik oder wilden Arte-Filmen oder mit Goisern-Musik...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ich sehe auch kochsendungen, obwohl ich kaum koche und das dort gekochte auch keinesfalls essen möchte. immer rohes fleisch!
      lg

      Löschen
  8. Tausende Male sollte Dein Post gelesen werden!

    AntwortenLöschen