Mittwoch, 13. Dezember 2017

DEPRESSION

 
Heuer ertrage ich sie ganz schlecht.
Diese dunkelste Zeit im Jahr.
Ich quäle mich von Tag zu Tag.
Ständig tut mir etwas weh.
Immer ist es was anderes.
Ich verbrauche Mengen an Tapes,
die wirken,
aber wenn dem Körper nix mehr einfällt,
kriege ich eine Augenentzündung.
Augentapes hatte ich noch nicht.
Was ich anpacke
misslingt
und eine Menge Ärger und Wut ist in mir.
Voller Ungeduld habe ich die Sonnenblende im Auto zerstört.
Menschen mag ich auch gerade nicht,
weil ich mich nicht mag,
die Zeit nicht mag,
das Leben nicht mag.
Höchste Zeit für die Sonnenwende,
dieses Blatt muss sich drehen.
Und das wird es auch.
Denn dunkle Wellen schwappen auch wieder hoch.
-----
Meine Stimmung hebt sich auch kein bisschen,
wenn ich mir die Protagonisten der kommenden Regierung betrachte.
Meine sehr ausgeprägte Fähigkeit, Körpersprache zu verstehen,
muss ich zukünftig hintanstellen,
sonst halte ich den Anblick der Minister samt ihren Politikersprechblasen nicht aus.
Ich bin bescheiden.
Ich wünsche mir nur eine Zeit, in der ich Regierende nicht hauptsächlich schrecklich finde.
Und da in meinem Dorf wählen die mehreren  Menschen FPÖ.
Ach, ja.
 


Kommentare:

  1. Ja, das hört sich ziemlich grau und verzweifelt an.
    Ich wünsche dir alles, was du grad brauchen kannst!!!
    Alles Liebe,
    Brigitte

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Waldviertelfrau,
    die Sonnenblende im Auto wird ja momentan sowieso nicht gebraucht!
    Herzlichstes von Annegret

    AntwortenLöschen
  3. Augentrost für die augen,für die seele ein großes feuer,und da verbrennen die gräßlichkeiten,alles liebe

    AntwortenLöschen
  4. Insofern hast du es gut, dass du nicht noch für andere funktionieren musst. Beispielsweise 22 Sorten Weihnachtsplätzchen backen, oder dem armen Onkel Tröstliches schicken, oder einem Schurken dienlich sein, was es so alles gibt...Einer sagte mir mal, dass Depressionen eine wilde Sache seien, nichts als unterdrückte unsägliche Wut. Was ich dem damals nicht glaubte.
    Ernst wird es, wenn man bewegungsunfähig am Bette klebt, glaub ich!

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Ingrid,
    auch wenn es heute so düster ist - es kommen bessere Tage.
    Ich kann so gut nachfühlen. Meine Kräfte lassen auch mehr und
    mehr nach und die Schmerzen sind kaum zu ertragen. Trotzdem:
    Noch stehen stehen wir jeden Tag auf. Und dafür sollten wir dankbar sein.
    Auch unsere Regierung lässt mehr und mehr zu wünschen übrig. Hauptsache,
    die Diäten wurden erhöht.
    Einen sonnigen Wochenteiler wünscht Dir
    Irmi

    AntwortenLöschen
  6. das bild----ein ausdruck.......
    dieses lodernde feuer in der dunkelheit!
    das will sich zeigen,
    dasc will wärmen,
    dasc will rütteln......

    ja ja ..ich rüttle mit!
    welch wahnsinn uns auch im außen begegnet,
    es ist auch ein spiegel der seele....
    das innere zeigt sich....
    dunkles düsteres will.....gewandelt werden......

    zu grunde gehen...im dunklen tappen...
    sich wehren....
    rundumschlagen...

    ein ausdruck ....so wie es ist,
    ist es!

    die dunkelheit lässt wieder nach

    gewiss und sicherlich
    hibisca

    AntwortenLöschen
  7. vielen dank für eure lieben tröstungen. das wird schon wieder. heute ist das fest der lucia und sonnenwende ist auch demnächst und dann gehts bergauf. ich war den ganzen tag unterwegs in der großen stadt. bei sonnenschein.
    liebe grüße an alle

    AntwortenLöschen
  8. wenn mensch einmal verinnerlicht hat, dass die pappnasen die sich regierung nennen, wirklich nur zur ablenkung da sind, dann regt mensch sich nicht mehr über sie auf.
    sie sind einfach überflüssig, handlanger, die nicht mal ihre auftraggeber kennen.
    mein unerfragter rat: ignorieren.
    es gibt gerechtigkeit und die wird sich demnächst bahn brechen. ja, ich glaube das wirklich.
    noch ein rat, unerfragt: laßt diese manipulationsfernsehkiste aus!
    schaut lieber in schöne bücher, weltliteratur, noch gibt es sie, malt, geht spazieren, zerstört sonnenblenden in autos und pöbelt rum, irgendeiner hat es mit sicherheit verdient...:-)
    alles wird gut.
    und, wenn der schmerz lange genug ignoriert wird, ist er beleidigt und verzieht sich.
    keine aufmerksamkeit schenken!
    sagt eine, die sich aus dem schlaf heraus von dem biest überfallen ließ.
    aber jetzt bin ich gewappnet und zieh ihm eins über, wenn er sich anschleicht.
    m. wünscht ingrid, dass sie so richtig die wut rauslassen kann. nicht mehr höflich und lieb sein, jetzt ist gerade die zeit für knurren und murren

    AntwortenLöschen
  9. ich trinke jeden tag einen liter ingwerwasser
    das hilft gegen schmerzen und wärmt innerlich
    mit curcuma pfeffer zitrone und honig gut gegen alle anfechtungen der dunkelheit
    ansonsten viel tee trinken und abwarten
    depression und melancholie sind begleiterinnen in diesen zeiten
    wie soll eine da fröhlich tanzen
    allerherzelichste grüße birgit

    AntwortenLöschen
  10. Ich wünsche Dir ganz viel Kraft, damit du es schaffst aus diesen Gedanken und Mustern heraus zu kommen. Du kannst denken was du möchtest, alles entsteht in Deinem Kopf. Ich hoffe Du findest die Kraft, um Gedanken zu entwerfen, die dich weiterbringen und glücklich machen! Ich kann dir auch die Ashwagandha Wurzel ans Herz legen. Eine Heilpflanze aus der alten indischen Heilkunst. Die bringt den Hormonhaushalt ins Gleichgewicht und hilft so Gefühle in Einklang zu bringen. Mir hat sie sehr geholfen, mich besser kontrollieren zu können. Vielleicht ja dir auch. Du kannst dich auf https://www.vitaminexpress.org/Ashwagandha selbst darüber informieren, wenn du magst.

    Alles Liebe Dir!
    Jody

    AntwortenLöschen