Montag, 11. Juli 2016

MOHNTAG


 
Den Ziermohn gibt es bei mir.
Gefällt mir gar nicht.
So unelegant zerrupft.
Hat  wohl auch keinen Kamm und keine Bürste.
Habe ich einmal bekommen und jetzt sät er sich immer selbst aus.
Da bei mir alles wachsen darf, was mag,
kann er bleiben.
Aber Freude macht er mir nicht.
Und jetzt kann ich wieder Ausschau halten
nach dem alljährlichen Mohnfeldstaunen.
 


Kommentare:

  1. Guten Morgen...
    ja sieht ein bisschen mitgenommen aus...aber die Farbe ist schön.
    LG Smilla

    AntwortenLöschen
  2. Aber die Farbe inspiriert mich! Wenn meinen Haare nich soooooo gerade wären, sähe ich jetzt auch so aus.... nur braun-grau - versteht sich ;-)
    Herzliche Montagmorgengrüsse
    Brigitte

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ich bin auch noch morgenzerstrubbelt.
      herzlichgrüße in deine neue woche

      Löschen
  3. Diese Struwwelpertersorte sah ich noch nie. Man kann sich sicher an sie gewöhnen. Irgendwie versprühen sie Witz und Esprit... Und die Mohnfelder hast du ja auch in der Nähe.
    Lieben Montagsgruss,
    Brigitte

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. struwwelpeter ist der richtige ausdruck.
      hab eine feine woche!
      herzlichgrüße

      Löschen
  4. Diese federigen Blüten kenne ich auch nicht, aber, ich komme vom Salzburger Flachgau und da kennen wir den Mohn überhaupt nicht.
    Dein gefiederter Freund, hat auch was, er ist zäh, hat Überlebensgene und er beeidnruckt mich, dass er sich selbst aussäät und natürlich, dass er wchsen darf.
    Lustig ist er.
    Liebe Grüße
    Ganga

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ja, lustig kann man den mohn auch nennen.
      liebe grüße

      Löschen