Dienstag, 5. Juli 2016

EINS ZIEHT DAS ANDERE HINTENNACH

Die ersten Steinpilze gefunden.
Ich wollte sie trocknen.
Normalerweise geschieht das am Kachelofen.
Aber den heize ich bei warmem Wetter nicht.
(Anscheinend habe ich in den früheren Jahren Pilze immer erst zu Ofenzeiten gefunden).
So habe ich es in der Scheune versucht, in der auch die Wäsche trocknet.
Die Schwammerln sind nach einem Tag an der frischen Luft ungerührt vor sich hingedümpelt.
Der Abend war ohnedies bewölkt,
also doch den Ofen anwärmen.
Die Temperatur war draußen höher als herinnen.
Ofen brennt nicht, raucht.
Er mündet in einen großen alten Schlupfkamin,
der früher zum Fleischräuchern verwendet wurde.
Dicke schwarze Wolken dringen bereits hervor.
Zuerst hole ich eine Zange,
um die Verriegelung aufzukriegen.
Geht nicht,
der Rauchfangkehrer hat ordentlich fest verschlossen.
Ich rase auf den Dachboden
(Leiter herunterklappen, von Staub berieseln lassen),
denn dort ist der einzige Ofentürlaufmachschlüssel.
Durch Rauchschwaden kämpfe ich mich zurück,
kann endlich das Ofentürl öffnen
Zeitungen im Kamin anzünden,
und geschafft!
Der Kachelofen brennt.
Inzwischen ist das ganze Haus verraucht,
die Pilze werden auch eine neue Geschmacksnote haben.
Ziemlich viel Aufwand für 3 dkg Trockenpilze.
Was lese ich immer in der Zeitung:
Menschen mit Rauchgasvergiftung ins Spital eingeliefert.
Ich denke, die halten nix aus.



Kommentare:

  1. Da bist du aber knapp an einer Steinpilzofenrauchvergiftung vorbei geschrammt!
    Ja, ziemlich viel Aufwand für die Lieblingspilze, aber was will man manchen, wenn die Gegebenheiten gegen einen sind...
    Hab dir Sorge heute, bitte!
    Alles Liebe,
    Brigitte

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. wahrscheinlich sind die Pilze auch total vergiftet. ;-)
      herzlichgrüße zu dir

      Löschen
  2. Drei Kilo..... von sowas wage ich schon gar nicht zu träumen!
    Diese Aktion liest sich wie ein Krimi...
    Herzliche Morgengrüsse
    Brigitte

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ups. dachte schon, dass es zu verwirrungen kommen wird - dekagramm ist ein österreichisches mass. also 30 gramm. ganz wenig.
      alles liebe in deinen tag

      Löschen
    2. .... ah und ich dachte, dass dir da aus versehen ein "d" reingeschlüpft ist... heb's fein!
      bbbbb

      Löschen
  3. Ganz schön leichtsinnig, diese Aktion! GsD ist sie gut ausgegangen! Pass auf dich auf, denn du hast da niemanden im Haus, der dir aus der Patsche helfen könnte, wenn es hart auf hart geht.
    Und ich geh jetzt den Kamintürlschlüssel suchen, dass ich ihn hab, wenn ich ihn brauch :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ja, keiner da, außer den Schutzengeln. ;-)
      liebe grüße

      Löschen
  4. Wäre das nicht auch bei 50° im Backofen gegangen? So machen es zumindest die Leute ohne Kachelofen, so sie Pilze haben.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ja, sicher im herd kann man es auch machen. habe meinen bruder gefragt. der trocknet sie in der sonne.
      liebe grüße

      Löschen
  5. Ich verfalle in Panik, wenn der Ofen keinen Zug mehr bekommt. Sitzt ein Nest im Rauchfang, ... und rauf auf den Dachboden ... puh, was für ein Glück.
    Das heißt jetzt, du hast Steinpilze und ein Haus a la Rauchkuchl.
    Der Mensch ist halt ein Gewohnheitstier.
    Liebe Grüße in den Norden
    Ganga

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. das haus so durchräuchern ist wirklich nicht gut. stinkt nachher gewaltig.
      liebe grüße

      Löschen
  6. giggle
    das hätte mir auch passieren können
    geniesse sie mit bedacht
    und du hast auch zehn jahre dazu gut geräuchertes leben ;)))
    allerliebste grüße
    birgit

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ja, gut geräuchert hält länger.
      liebe grüße

      Löschen