Samstag, 2. Juli 2016

DINGE FLÜCHTEN

Es gibt Dinge,
die habe ich einfach nicht.
Die wollen nicht mit mir leben.
Taschenlampen z.B.
Kaufe ich nie mehr,
denn sie zerfallen beim reinen Hinsehen.
Ich hab den bösen Taschenlampenblick.
Zur Zeit verweigern sich Kämme.
Eigentlich immer,
aber jetzt finde ich von mindestens 4 Stück keinen einzigen.
Versteckt, verschwunden, geflüchtet.
Dementsprechend sehe ich aus.
Ich kann mich mit meinen Haaren nur mehr in einer Nacht ohne Taschenlampe zeigen.
 


Kommentare:

  1. Was dir die Kämme, sind mir die Gartenscheren. Spaten, Grabegabel, Gartengerätschaften generell - da ich sie nach getaner Arbeit meist an Ort und Stelle belasse, rächen sie sich ob des meist wetterbedingten Ungemachs damit, dass sie heimlich durch den Garten wandern und mein verzweifelt fluchendes Suchen kichernd beobachten.
    Abhilfe schaffen 10 Finger und gut ist's? Schau dir mal die Frisuren der Models bei Magnolia Pearl an.
    Hab trotz der fehlenden Taschenlampen erhellte Stunden - bei mir ziehen gerade dunkle Wolken auf...
    Lieben Gruß Ingrid

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. man sollte dinge festbinden. :-)
      liebe grüße aus dem gewitter

      Löschen
  2. Du hast mir den greislich verregneten Morgen ganz schön aufgeheitert.
    Hab einen schön verstrubelten Tag und eine mondhelle Nacht!
    Lieben Gruss,
    Brigitte

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. der regen ist da angekommen. auch gut. neumond ist glaube ich. und durchs gewitter ist es ganz dunkel. also frisuregalwetter.
      liebe grüße zu dir

      Löschen
  3. ...dann genieße die lauen Sommernächte halt zerrupft und ohne künstliches Licht ;-)
    lg

    AntwortenLöschen
  4. eine hexe ist im entstehen! :-)

    passt genau ins waldviertel.

    drückend schwüle hitzegrüße aus dem marchfeld.
    hibisca

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. du denkst - hexen haben keine frisur? ist gut möglich. :-)
      lg aus dem gewitter

      Löschen
  5. So entzückend unperfekt! Obwohl: "entzückend" passt nicht, vielleicht stattdessen "wüst"- oder so.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. wild und schlampig geht auch. :-)
      liebe grüße

      Löschen
  6. Keine Frisur ist doch auch eine...
    bei mir sind es immer die Scheren, die sich kiloweise in Luft auflösen!
    Liebe Grüsse
    brigitte

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. auf scheren hab ich ganz vergessen. die begegnen mir immer wenn ich sie gerade nicht brauche.
      alles liebe zu dir

      Löschen
  7. Wenn Du mich sehen könntest ... verstrubbelt und lächelnd sitze ich da und freu mich über Deinen Post!
    Mit einem Kamm bin ich noch nie durch meine Locken gekommen, und manchmal, wenn ich nicht schnell genug durchkämme nach dem Waschen bleibt mir nur noch die dann trockene Mähne zusammenzubinden. "Hexe" ist einer meiner Spitznamen :-)
    Hier ist es wieder einmal vorbei mit der Hitze, schon wieder Regen und echt nur noch 15 Grad.
    Eine Taschenlampe hatte ich noch nie ... Kerzen schon, sehr, sehr viele.
    liebe Grüsse
    Elisabeth

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. da hat es auch abgekühlt und fest geregnet.
      liebe grüße

      Löschen