Dienstag, 16. Juni 2015

ANBADEN


Dieser Tage habe ich das Anbaden geschafft.
So richtig lange war ich nicht im Wasser -
ich bin noch nicht soweit.


Man beachte bitte die frechen Enten auf der Wiese.


Neue Waldstraßen habe ich entdeckt.
Ganz für mich allein.


Einen ganz romantischen Waldteich gefunden.
Leider mit Badeverbot.
Aber ein unglaublich schöner Platz.
Nur das herannahende Gewitter mit Donnergrollen hat mich vertrieben.
Trocken heimgekommen.
Alles so gut.
Man darf mich beneiden.
Das Leben ist frei.


Kommentare:

  1. das ist auch für mich immer wieder das allerschönste: neue plätze entdecken, die nicht neu nur versteckt sind. wenn wir hier endlich damit so richtig anfangen können, dann haben wir auch auf jahre zu tun.
    viele neue wege und schöne flecke auf deinen entdeckungsreisen!
    m.

    AntwortenLöschen
  2. ja, wir haben es gut.
    liebe grüße ins paradies

    AntwortenLöschen
  3. Guten Morgen!
    Ist das auf Bild zwei der Schlesingerteich aus meinen Kinheitserinnerungen ;-)
    LG
    Bernhard

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ja, schlesingerteich. gut kindheiterinnert. :-)
      liebe grüße

      Löschen
  4. Und wie ich dich beneide! Solche Freibadeteiche sind hier kaum zu haben oder dann weit oben in den Höhen, wo es zum Anbaden (das schöne Wort ist hier nicht gebräuchlich) noch viel zu kalt ist...

    Geniess die Sommerfreiheit in vollen Schwimm- und anderen Zügen!
    Lieben Gruss in den Tag,
    Brigitte

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. anbaden - frei erfunden. ja, die teiche sind ein geschenk. sind alte schwemmteiche. das geschlägerte holz wurde gesammelt und dann zur donau geschwemmt.
      alles liebe in deinen tag

      Löschen
    2. ups - anbaden - duden: das erste mal in der saison baden. doch nicht erfunden. das wort gibt es. :-)

      Löschen
  5. Sehr schön, obwohl ich da wohl kaum einmal anbaden würde!
    Hoffe dass du nun immer wieder eintauchen kannst!
    Herzliche Morgengrüsse
    Brigitte

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. naja, der sommer macht pause. aber man kann ja auch andere dinge tun.
      alles liebe zu dir

      Löschen
  6. ich liebe die enten an all diesen teichen ganz besonders. zumeist tummeln sie sich völlig unbekümmert zwischen den schwimmenden oder auf der wiese liegenden. ich bade weder an noch aus. meine schwimmkünste haben eher mit unterbaden zu tun... ;-) herzlichst aus der kurstadt

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. die enten wissen wo es etwas zu holen gibt. unterbaden ist gut - sollte in den duden aufgenommen werden.
      liebe grüße in den warmen süden

      Löschen
  7. Hallo Ingrid, winke,
    es ist wirklich schön bei dir oben. Zu den Enten frage ich mich, was die Badenden da auf Entens Wiese machen. Stören bloß.
    Die Bank wirkt sehr einladend. Der Teich ist wahrscheinlich nur für die Fischer da. Aber man kann ja auch schauen und geniesen.
    Und so wandere auf deinen Pfaden
    liebe Grüße
    Barbara

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. du hast recht. menschen auf der entenwiese. aber ab und an fällt doch etwas für die watschelnden federkugeln ab.
      liebe grüße

      Löschen