Freitag, 8. November 2013

VOM ABSAGEN

 
Die größte Absagerin zwischen Scheibbs und Palermo bin ich.
Wie soll ich im vorhinein wissen, was an einem bestimmten Tag in naher oder ferner Zukunft angesagt ist.
Also verschiebe ich Termine, sage Vereinbarungen ab,
weil es regnet oder ich schlecht geschlafen habe,
oder möglicherweise scheint auch die Sonne und meine Nacht war mit erfreulichen Träumen gesegnet.
Und das Stornieren fällt mir immer leichter,
seit ich mir die Frage zurechtgelegt habe:
"Wenn der heutige Tag mein letzter wäre, was würde ich damit anfangen?"
 

Kommentare:

  1. schöne Fotos, tolle Stimmung
    lg
    karl

    AntwortenLöschen
  2. Werde meine heutige Neverstour auch absagen.... habe keine Lust davor und danach herumzustressen! ...oder gestern lief mir die Arbeit nicht wie gewollt und somit muss ich heute echt aufs Gas... ach wenn ich doch offen zu meinem Schlampentum stehen könnte!
    Herzliche noch ziemlich schlaffe Morgengrüsse
    Brigitte

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ja, am besten entspannt in den tag. der schlampenturm bleibt dir ohnedies.
      alles liebe zu dir

      Löschen
  3. So soll es sein! Wir sind an einem Punkt angelangt, wo wir uns das leisten können! Lass es dir gut gehen und geniess die Traumtage wie auf den Bildern!
    Herzlichen Gruss,
    Brigitte

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. der letzte warme tag soll heute sein. den muss ich wirklich genießen, bevor regen/schnee einzug halten.
      alles liebe in deinen freitag

      Löschen
  4. Kann ich gut verstehen, ich sage auch nicht mehr so schnell zu, weil ich mich kenne. Allerdings
    werde ich auch nicht mehr so schnell gefragt, aber das kommt mehr sehr entgegen. Denn Frau
    muss auch nicht auf jeder Hochzeit tanzen und schon garnicht wenn lauter Langweiler um mich
    rum sind.
    Liebe Grüße in Deinen Absagertag,

    Marianne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ich sage auch kaum etwas zu. aber manche termine muss man doch machen und ich schiebe dann oft her und hin.
      wunderbar, wenn man die möglichkeit hat.
      lg zu dir

      Löschen
  5. ich glaube ja, du bist nur die zweitgrößte absagerin.....
    im letzten jahr habe ich immer noch angekämpft gegen mein schlechtes gewissen wenn ich absagte.
    daraus gelernt mache ich termine (offiziell oder inoffiziell) nur noch unter vorbehalt und von schlechtem gewissen keine spur mehr.
    je kurzfristiger ein termin abgesprochen werden kann, desto lieber ist er mir.
    gründe sind wie deine: wie soll ich vorab wissen, wie ich dann und dann drauf bin.
    freut mich, dass ich nicht alleine bin mit meiner terminschwäche.
    m. aus dem nebel

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. also manchmal trifft mich das schlechte gewissen noch voll. weil ich meine, ich hätte ja von anfang an wissen können, dass ich da nicht hingehen werde.
      hab ich aber nicht.
      lg in den norden

      Löschen
  6. Also mir geht das auch oft so. Mir sind spontane Treffen am Liebsten, leider sind in der heutigen, schnelllebigen Zeit die meisten Leute dazu nicht mehr bereit oder haben schlichtweg so wenig Zeit, dass sie sogar ihre Freizeit durchplanen müssen (oder zumindest meinen dies tun zu müssen). Eigentlich ganz schön traurig, denn in der Freizeit sollte man möglichst nur das tun, was einem gut tut. Deshalb bin ich auch niemals nie nicht böse, wenn mir jemand kurzfristig mal etwas absagt. Selbst wenn er oder sie schlichtweg keine Lust auf ein Treffen hat, das finde ich absolut legitim. Ein Treffen soll Freude machen und kein Zwang sein.
    Liebe Grüße
    Sabine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. das seltsame ist, mir geht es nicht mit allen terminen so. manche sind unverrückbar, und da habe ich auch keine probleme.
      egal, es ist wie es ist und irgendwie geht sich immer alles aus.
      lg

      Löschen
  7. oh und ich dachte nur ich...
    muss an der luft oder am alter liegen
    dann fühle ich mich ab sofort in allerbester gesellschaft
    allerliebste grüße
    birgit

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. alter - ich weiß nicht, ich war schon immer so. aber jetzt wird es häufiger.
      lg zu dir

      Löschen
  8. das kenne ich auch, was weiß ich denn, was ich in einer Std. oder innerhalb eines halben Tages möchte ...am liebsten sind mir auch spontane Verabredungen , meistens bekommt man dann allerdings zur Antwort "neeeeeeee,, das ist mir zu plötzlich ..." na ja , muss man mit leben .... ich kann fast immer, aber das liegt an der Lebenssituation ... also, ich wünsche Dir so viele Treffs wie es Dir g u t erscheint ... genieße sie ....LG Ursa

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. luxusleben und luxusprobleme haben wir. aber das ist doch schön, wenn frau die zeit selbst bestimmen kann.
      lg zu dir

      Löschen
  9. wias is so is und des passt,koana is perfekt

    AntwortenLöschen
  10. ....eine echt gute Frage......
    Ich nehm' auch nicht mehr alles so ernst. Oder fühl' mich verpflichtet. Sag' auch schon mal einen Termina b, weil ich nicht im Regen einen Kilometer gehen will.....verständlich......
    Im Grunde gibt's eigentlich kein muss......
    Liebe Grüße und noch einen schönen Sonntag.
    Rosi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ja, verpflichtungen gibt es kaum mehr.
      alles liebe in deinen montag

      Löschen