Sonntag, 24. November 2013

BANAL


 
Woran ich mich nur schlecht gewöhnen kann:
dass das Leben so banal ist.
Je älter - desto banaler.
Aber es kommt die Zufriedenheit dazu
und dann wird es schon wieder schön.
 


Kommentare:

  1. Wenn das auf deinen Bildern Banalität ist, möchte ich das Leben gerne banal haben...

    Dir einen wunderfeinen Sonntag!
    Liebe Grüsse,
    Brigitte

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ja, banal ist eh schön. ;-)
      alles liebe aus dem regenwaldviertel

      Löschen
  2. Was für uns, die wir schon ein Stück Lebensweg zurückgelegt haben, banal oder alltäglich ist, ist für ein Kind, das die Welt erst entdecken muss aufregend anders, auch wenn es nur um Enten füttern am Teich geht. Und unaufgeregtes, banales Leben tut der Seele gut.
    Einen Sonntagsgruß aus dem grauen Wald,
    Angela

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. du hast recht. mit banal meine ich: es ist alles so gewöhnlich und wir spielen immer wieder lebensdrama.
      alles liebe zu dir

      Löschen
  3. über Banalitäten zu philosophieren ist fast schon banal :-)

    lg
    karl

    AntwortenLöschen
  4. Blockheide?
    Über "banal" erschrecke ich hin und wieder, wenn ich feststelle, wie schnell eigentlich wieder jemand, den ich kannte, nicht mehr da ist. Weg! Und? Das Leben geht weiter...........ganz banal.
    M.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nein, wien.
      eben. alles so ameisenhaft unwichtig.
      lg

      Löschen
  5. Ist das der Türkenschanzpark? Da war ich als Kind oft und habe Schwäne gefüttert. - Als Kind erscheint einem ja nichts banal, weil man über sowas einfach nicht nachdenkt. Und nach einem Leben mit allerhand Aufs und Abs ist Banales (im Sinn von Alltäglichem) für mich geradezu wünschenswert geworden! :)

    Liebe Grüße vom nassen unteren ins nasse obere Waldviertel, Andrea

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. stadtpark! ganz in deiner nähe.
      ja, wenn es unruhig ist im leben, dann freut man sich über die banalen zeiten.
      nassgrau ist es heute auch bei mir.
      alles liebe in deinen resttag

      Löschen
  6. Verläuft die Zeit nur noch banal
    ergibt es sich wohl allemal,
    es fehlt dem unbemannten Weib,
    ein Partner für den Zeitvertreib!

    Sei es im Bett,
    in Wald und Flur,
    oder auch bei Festen nur,
    bei Reisen, Lachen oder Weinen
    lässt sich Banales leicht vereinen
    und gäb dem Leben neuen Schliff –

    worauf erfahrungsweise mancher pfiff!

    Blinkyman

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. du meinst - geteilte banalitäten sind nur die halben??
      lg zu dir

      Löschen
  7. Liebe Ingrid,
    ich stimme dir zu. Das leben wird ruhiger banaler.
    Und doch liebe ich mein jetziges Leben. Ich kann
    tun was isch will - ganz gleich ob es banal ist oder
    nicht.
    Einen schönen Restsonntag wünscht dir
    Irmi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. schön, dass es dir so gut geht.
      alles liebe zu dir

      Löschen
  8. Wer bestimmt, was banal ist?
    Klar, das Gefühl kenne ich nur zu gut.
    Also bestimme ich es, wer sonst?
    Ein schönes Kräutlein rauchen- und alles fühlt sich äußerst bedeutsam an- das weiß ich noch von früher- und zum Glück brauch ich das Kräutlein dafür nicht mehr...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. manchmal ist das leben so flach, eben banal.
      aber vielleicht besser, als mit katastrophen gespickt.
      lg

      Löschen
  9. Es kommt auf die Sichtweise an. Manche Dinge sind für den einen banal, für den anderes ganz besonderer Augenblicke. Aber auch wenn das ganze restliche Leben banal wirkt, kann es doch wunderschön sein.
    LG Anette

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ja, auch banales kann wunderschön sein.
      lg in deinen tag

      Löschen