Dienstag, 10. Juli 2012

VON DER MACHT DES VERZEIHENS


Eigentlich bin ich mit dem Kränkungsgedächtnis einer alten Elefantin gesegnet.
Erlittenes Unrecht verzeihe ich nie.
Unliebsame Menschen können sich für mich auf ewig in Luft auflösen.
Jetzt habe ich es in banalen Situationen mal mit ein wenig mehr emotionaler Intelligenz versucht und siehe da: die Macht kommt zu mir.
Das überraschende Verzeihen verblüfft das Gegenüber und versetzt es in eine Bringschuld,
in der ich mich zurücklehnen und die Freundlichkeitsgaben genießen kann.
Die Verzeihungsrache ist süß.

Kommentare:

  1. Nicht verzeihen schadet doch einem selbst am allermeisten. Solange ich einem anderen nicht verzeihe, denke doch ich immer wieder an die bestimmte Begebenheit zurück. Letztlich nagt es doch an und in mir und eventuell verbittere ich sogar dadurch.
    Wer weiß, ob mein "nicht Verzeiehn" den anderen überhaupt trifft. Kann ich mir sicher sein, dass ich ihm wichtig genug bin, dass er überhaupt daran denkt?

    "Die Verzeihungsrache ist süß." - Das ist schon einmal ein Anfang, aber irgendwie vermisse ich hier noch einen Smiley. ;-)

    LG
    Bernhard

    AntwortenLöschen
  2. aber ja, smileys gibts genug. und das "taktische" verzeihen ändert am inneren gefühl ja nicht so wahnsinnig viel. ist eher ein herummanipulieren an der situation und am anderen.
    naja, ein wenig mehr spaß macht es doch.
    lg in deinen tag

    AntwortenLöschen
  3. Verzeihen hat für mich etwas von Trauerarbeit....
    Wûnsche dir einen heiteren Tag und wer weiss vielleicht noch einen kühnen Sprung in den Teich....
    bbbbBrigitte

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. also, traurig war ich nicht.
      eher amüsiert.
      dir auch einen vergnügten tag
      liebgrüßt zu dir

      Löschen
  4. verzeihen ist sowas wie loslassen und befreit.
    meine meinung, meine erfahrung.
    schönen dienstag wünsche ich
    m.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ja, du hast recht. ewig nachtragend ist ganz schön mühsam.
      lg zu dir

      Löschen
  5. Aber vergessen kann ich es nie, empfinde ich als eine meiner schlechtesten Eigenschaften, denn es belastet.
    Von Truman Capote ist mir diese Aussage untergekommen:

    Verzeihen ist die beste Rache!

    Darin übst du dich gerade und das finde ich gut.
    Lieben Gruß ins Waldviertel

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ich hab mit dem üben einmal klein angefangen. schau ma mal.
      lg in die stadt

      Löschen
  6. Das mit dem Verzeihen ist so eine Sache: verzeihen kann ich schon, aber mit dem Vergessen - das tu ich nicht ;)

    Deine Strategie find ich aber auch super ;)

    Liebe Grüße nima

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. manche kränkungen steckt man auch nicht einfach so weg. das braucht schon ein wenig zeit.
      alles liebe für heute

      Löschen
  7. Vezeihen kann ich aber vergessen kann ich es nie.
    Dabei bleibt doch der Wurm in Magen sitzen.
    Ich bin auch nicht nachtragend, deshalb kommt die Vezeihvariante auch kaum bei mir auf.
    Aber Verzeihrache ist ein schönes Wort, vielleicht kann ich es einmal anwenden. Lg.Helga

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. das denke ich mir, dass du keine zeit zum nachtragend sein hast.
      lg in die stadt

      Löschen
  8. Ich seh' es wie Brigitte, ähnlich wie Trauerarbeit:
    hat viel mit Loslassen zu tun...die Wut, der Schmerz brauchen erst einen gewissen Raum eh ich sie loslassen kann. Und wenn es dann so weit ist, tut es mir selber am besten. Erzwingen kann ich es, denke ich, nicht...Alles zu seiner Zeit.
    Schön, dass du diesen Weg gehen kannst, es ist bestimmt befreiender, statt die ganze Wut zu stapeln...auch wenn es nicht einfach ist.
    Liebe Grüsse!
    bea

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. es waren kleine begebenheiten mit für mich unwichtigen leuten, wo es aber doch besser ist, wenn ich mit ihnen gut auskomme. menschen, die mir wichtig sind, verzeihe ich ziemlich alles.
      lg zu dir

      Löschen
  9. ja ein wichtiges sensibles thema..........mir faellt auf, dass ich dinge, die mich kreanken, immer schneller vergesse (verzeihe).......ich hab irgendwann festgestellt, dass mein leben zu kurz ist um staendig auf wen angfressen zu sein..........damit schad ich eben und vor allem nur mir !!

    und das ist doch eher selbstverletzung oder ??

    also, vergess ich, was der oder die getan oder gesagt hat und lustigerweise machen die es dann auch immer weniger, denn es hat ja keinen sinn, wenn ich nimma drauf reagier............DAS ist auch ein lustiges spiel, das ich gern spiel.........

    schoenen sommertag ins waldviertel

    AntwortenLöschen
  10. ich habe sooooooo gelacht
    ja das kann ich auch
    bis in alle ewigkeit nachtragen
    aber irgendwie wird die ewigkeit auch immer kürzer
    mit längerem leben
    allerliebste grüße
    birgit

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ja, die dinge über die man sich aufregen kann, werden immer weniger. altersgelassenheit.
      liebe grüße zu dir

      Löschen
  11. Es gibt genau EINE Person, der ich nicht verzeihen will und kann. Jedes Verzeihen wäre totaler fake.
    Aber vielleicht bin ich ja mal so weit.

    AntwortenLöschen