Montag, 16. Juli 2012

MOHNDORF



Es hat mir keine Ruhe gelassen, ich musste ins Mohndorf fahren. Das ist wirklich nicht sehr weit von mir. Seltsam, dass ich noch nie dort war.
Mit mir hatten etliche Leute die Idee. Autobusweise. Die Mohnblüte ist kurz.
Glücklicherweise stauten sich die Massen beim Mohnwirt und im Shop, wo es diverseste Dinge im Zusammenhang mit Mohn zu kaufen gibt. Eine rote Tasche (mohnfarben) wäre fast mitgegangen, aber dann doch nicht. Diesmal hat die Vernunft gesiegt.
Am Parkplatz gibt es das größte Mohngemälde der Welt.
Tja, wenn ich jetzt schreibe, die Felder im Waldviertel ohne Dorf  sind genauso schön, dann trifft es nicht den Kern der Vermarktung.
Die findet bei einem Schweinsbraten im total überfüllten riesigen Wirtshaus ihr Ende.





Kommentare:

  1. "die Felder im Waldviertel ohne Dorf  sind genauso schön"

    Ja, ganz genau so ist es. War schon mehrmals im Mohndorf, ist aber nur eine tolle Marketingmasche. An vielen anderen Plätzen ist es auch so (wenn nicht noch) schöner. Ich denke mir, ein paar Leute haben einen der raren Arbeitsplätze, aber ich fehle dort zum Glück nicht. Und Schweinsbraten gibts woanders auch sehr guten. ;-)
    LG
    Bernhard

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ja, man kann da nur sagen: "glückwunsch zur guten idee."
      hab einen netten tag
      lg

      Löschen
  2. Bin ganz berauscht!!!
    ♥-liche Grûsse in deine neue Woche
    Brigitte

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. mohnrausch?
      alles liebe zu dir in deinen super-wochenstart!
      liebgrüße

      Löschen
  3. Die Fotos sehen aus wie kitschige Postkarten ♥ Aber du kannst jetzt zumindest sagen, dass du mal dort warst ;)

    Liebe Grüße nima

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ja, ich war dort. kann ich auf der todo-liste abhaken.
      liebe grüße in die stadt

      Löschen
  4. Früher war der "Waldviertler Mohn" ein Begriff, heute sagt man nur noch einfach Mohn.
    Die Fotos sind wieder supergut getroffen, auch die Hauswand gefällt mir. Vielleicht ist Mohn heute Einheitsbrei geworden. Oder gibt es im Dorf verschiedene Mohnsorten.
    Hat dort Georgia O'Keeffe vorbeigeschaut? Lg.Helga

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ich habe ja so einen verdacht, weiß es aber nicht. habe das gefühl, dass viel weniger mohn angebaut wird als früher. wird so ähnlich sein, wie mit den steirischen kürbiskernen. waldviertler graumohn.
      liebe grüße zu dir

      Löschen
  5. Schöne Bilder,
    mir sind die menschenleeren Felder lieber,
    und ich hab das Gefühl, rund um ich wird
    mehr denn je Mohn angebaut.
    Liebe Grüße Elfi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ich hab keine ahnung. dachte heuer, dass es weniger wird, weil ich mich richtig auf die suche machen musste.
      lg in den grauen nachmittag

      Löschen
  6. die echten mohnblumen sind mir lieber !

    schoene gruesse in die mohnfelder und schoenen dank fuer die bilder, vielleicht schaff ich es ja selber mal hin

    AntwortenLöschen