Dienstag, 17. Juli 2012

FRÜHER WAR ALLES BESSER ....


..... denn früher hat es die Ohrenschlüpfer erst ab Ende August gegeben. Heuer sind sie bereits in den letzten Junitagen erschienen. Das sind so ziemlich meine größten Ekeltiere. Sie verstecken sich im Geschirrtuch, in den Türritzen, ihr bevorzugter Aufenthaltsort ist der Salat. D.h. ich muss jedes einzelne Blatt hin- und herwenden beim Waschen, damit sicher keiner mit seinem Versteck in der Marinade landet. Ich unterscheide grundsätzlich nicht zwischen Nützlingen und Schädlingen. Bei mir gibt es nur: damit kann ich gut leben oder: das halte ich keinesfalls aus. Wobei es dem Getier ziemlich wurscht ist, ob ich es mag oder nicht. Z.B. Spinnen haben es bei mir gut, die fallen immer erst der Putzi zum Opfer. Ihre Netze in Fensterecken sind nicht besonders hübsch, aber praktisch. Ein Stubenfliegengrab.  Ameisen im Haus sind auch meine Feinde, aber die halten sich an Jahreszeiten. Im Sommer nie.
Jedenfalls war früher alles besser - zumindest in Bezug auf  Ohrenschlüpfer.

Kommentare:

  1. Hihi!! Mein Kontakt mit den Ohrenschlüüfer war früher intensiver .... oder sie kommen hier wirklich immer noch Ende August.... werde mich einmal achten... aber als Salatbeigabe kenne ich sie nicht!!
    Wünsche dir einen unbelästigten Tag und grüsse dich ganz ♥-lich Brigitte

    AntwortenLöschen
  2. ich hab heuer einen kraussalat. da haben sie schöne verstecke drinnen.
    ganz liebe grüße in deinen bunten tag

    AntwortenLöschen
  3. Ohrenschlüpfer sind wirklich grausig. Spinnen haben wir ein paar im Bad - seitdem gibt es dort keine Silberfische mehr ;)
    Ich hoffe, dein Salat ist ohne Fleischbeigabe!

    Alles Liebe
    nima

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. den salat wasche ich 3 x und drehe jedes blatt einzeln hin und her. die ohrenschlüpfer sind meister im verstecken. hihi - du bist auch eine spinnenschützerin!
      lg in deinen tag

      Löschen
  4. unsere feindbilder sind komplett umgedreht! natürlich mag ich die ohrenkneifer, wie sie bei uns heißen, auch nicht wirklich, aber das war es auch. ameisen ringen mir höchstens ein müdes lächeln ab, aber S P I N N E N gehen gar nicht.
    deshalb kann ich nicht im gartenhaus übernachten, weil da die spinnen wohnen. eine spinnenart von den sorten, mit denen ich überhaupt nicht kann.......
    ich erspare details.
    hab einen tollen tag, liebe ingrid.
    ich werde gartenhaus streichen, so es nicht regnet.
    m.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. also vom übernachten ließe ich mich so schnell von nix abhalten. nicht einmal von meinen meistgehassten insekten, den kakerlaken. die gibt es ja glücklicherweise bei mir nicht. aber wenn man unterwegs ist, habe ich damit schon einige üble geschichten erlebt.
      lg in deinen nachmittag

      Löschen
  5. ohrenschlüpfer sind auch meine feinde. hatte mal ein ganzes nest von denen in einem maiskolben.. :-O aaaahhh!!!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. eklig!!!!!!!!!! mehr fällt mir dazu nicht ein.
      lg zu dir

      Löschen
  6. auch wenns schon später ist möcht ich mich doch noch für die ohrenkneifer stark machen
    sie verspeisen blattläuse und ich muss nicht mit gift kommen
    schau sie dir genau an
    sie sind wunderschön
    genau wie spinnen und kellerasseln und silberfischchen
    und sie heissen so weil ihre zangen wie ohren gebogen sind
    sie schlupfen nicht in ohren ( das klingt ja auch grauslich )
    ameisen musst ich jetzt mal abhalten eine kolonie in meinem wohnzimmer unterm fussboden anzulegen - draussen mag ich sie gar sehr
    allerliebste grüße von einer insektenliebhaberin
    hoffe du kommst bald wieder aus dem sommerloch heraus
    birgit

    AntwortenLöschen