Freitag, 20. Juli 2012

KÖNIGSKERZE


In meiner Wildnis wachsen viele Königskerzen. Sie sind über 2 m hoch. Einige Blüten habe ich für den Winter gesammelt. Gelbes mag ich besonders gerne.
Das Kräuterbuch nennt sie auch Himmelbrand, Fackelkraut, Unholdenkerze, Neunmannskraft, Schafschwanz, Wetterkerze. Die Pflanze ist zweijährig und sät sich selbst aus.
Der Tee aus Blüten ist gut für Erkältungskrankheiten, Husten und vieles mehr. Ich mache meine eigenen Mischungen. Nach dem Gefühl - wie es mir gerade einfällt. Und wie es mir schmeckt.

 

Kommentare:

  1. Königskerzen habe ich schon Ewigkeiten nicht mehr gesehen. Ohrenschlüpfer (Urnschliafa) auch nicht.
    Freud und Leid in der Großstadt. Lg-Helga

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. kann ich dir gerne beides schicken. ;-)
      lg zu dir in die große stadt

      Löschen
  2. was für eine wunderwelt, deine welt!

    liebste grüß
    ursula

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. findest du? eigentlich ganz normal und doch voller wunder.
      lg aus dem regen

      Löschen
  3. Hallo Ingrid,

    ich suche bei uns ständig nach Königskerzen, finde aber keine. Und ich wohne in der Natur! Stimmt es, dass die Pflanzenart vor allem auf steinigen Boden und auf sonnigen Flächen wächst

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ja. sie wachsen gerne auf schotterböden, wo noch kaum etwas anderes wächst.
      lg

      Löschen