Dienstag, 25. November 2008

WIEN-PUNSCH

In der Zeit vor Weihnachten
wird Wien zu einem einzigen Christkindlmarkt
und die Punschstandldichte ist enorm.
Gestern hab ich mir das Vergnügen erlaubt,
eine Glitzerabendtour zu machen,
hab völlig überteuerte, schlechte Lebensmittel minderer Qualität konsumiert
und meinen Chemiebedarf für mindestens einen Monat gedeckt.
Hat Spaß gemacht!
Zuerst der klassische Markt vor dem Wiener Rathaus -
dort werden Fellmützen neben kitschigen Christbaumkugeln und Spielzeug dargeboten,
dann hat sich die Straßenbahn mit mir verfahren
und ich bin am Kunstmarkt vor der Karlskirche gelandet.

Dort ist es schon viel netter,
hübsches Kunsthandwerk,
aber die Menschenhaufen waren bei .......den Punschstandln
Sehr nette Life-Musik gehört,
gute Stimmung, trotz Regen
und der Schilcherglühwein war auch nicht ohne.



So ab und an
aus der Waldeinsamkeit
ins Großstädtische eintauchen
ist tadellos.



Kommentare:

  1. ....da hab´ich so meine Schwierigkeiten....

    AntwortenLöschen
  2. ja,so empfinde ich das auch.
    EIN BISSCHEN Stadt und viele Menschen empfinde ich als anregend.Auch die vollgestopften Schaufenster und den Glitzer überall find ich schön.
    Wieder zu Hause im Wald ist es dann dort noch viel stiller und einsamer
    und schöner als sonst.
    Schad,in Wien war ich noch nie,aber mir gings so als ich kürzlich von Berlin zurückkam.
    Liebe Grüsse,Stella

    AntwortenLöschen