Donnerstag, 27. November 2008

FREMDE

Dort, wo ich mich fremd fühle
bin ich daheim
dort kann Unbekanntes entstehen
dort kann ich überrascht werden.
Wo mich keiner versteht
ist meine Heimat.
Sehnsucht, ewige nach der Ferne.

Kommentare:

  1. Du hast mein IMMER-WOANDERS-HINWOLLEN sehr schön beschrieben.
    Gleichzeitig wohnt immer das gegenteilige Gefühl in meiner Brust:das immer überall Wurzeln schlagen wollen.Fahr ich durch das schöne Waldviertel guck ich schon wieder nach Häsern etc.
    Das FORT-und BLEIBENWOLLEN -gleichzeitig- macht mich manchmal fast verrückt.
    einen glitzernden Morgen wünscht Stela

    AntwortenLöschen
  2. hallo stela,
    ja, 2 seelen wohnen in meiner brust. ich glaube es sind viele mehr.
    ich wünsch dir auch einen wunderbaren glitzermorgen
    ingrid

    AntwortenLöschen
  3. Einen tollen Mugel-Platz hast Du da bei Deinem Haus!
    Hab ich schon paarmal bewundert...

    Und mir gings im Waldviertel vor Jahren ganz ähnlich wie Stela: Daaas könnt ein Platz zum Bleiben sein.
    Dann kam ein anderer, auch dem ich auch gerne bin.
    Aber so ein paar grosse Felsen hätt uns der liebe Gott schon auch herschussern können, oder der Gletscher.

    Grüsse ausm Schnee, mehr hats bei uns auch nicht,
    Sam

    AntwortenLöschen
  4. Dieses Foto ist wirklich einzigartig schööönnn!

    AntwortenLöschen