Mittwoch, 11. November 2015

TRAUMPRINZ


Manche Dinge, die ich lese,
finde ich so genial und wundere mich, dass ich nicht schon früher darauf gekommen bin.
Wir werden Sex mit Robotern haben.
Die Überschrift eines Interviews mit Martin Walker in der "Presse".
Er sagt manches, wo ich gar nicht seiner Meinung bin,
aber die Robotergeschichte finde ich spannend und durchaus zukunftsreal.
Wenn wir schon gechipt werden,
und da bin ich ganz sicher, dass das kommen wird,
wenn wir einen durch und durch gläsernen Lebenswandel haben werden,
dann müssen auch Vorteile dabei sein.
Und den Roboter für das Liebesleben stelle ich mir amüsant vor.
*Man kann ihn genau nach Maß schnitzen lassen
*er redet nicht zurück
*ihm ist es egal, wie man aussieht
*er findet dich immer schön
*er macht, was man sagt
*er liegt schon vorgewärmt im Bett
*er braucht keine Seelenbetreuung
*er hat keinen Männerschnupfen
*und wenn er einem auf die Nerven geht, entfernt man einfach den Akku
*geht er kaputt, wird er gegen das nächstbessere Modell getauscht
und in Afrika als Elektromüll entsorgt.
Der Traumprinz schlechthin.
Liebe? Ach, ich möchte nicht wissen, wie viele Männer ihr Auto wichtiger nehmen,
als ihre Familie.
Und in dem Interview steht auch, dass Roboter nicht lügen können.
Schöne neue Welt.
Ein bisserl langweilig vielleicht der Roboterprinz.




Kommentare:

  1. Ziemlich langweilig, so eine Sex-Maschine: kein Streit, keine Zärtlichkeit, kein Witz...
    Da hätte ich dann doch lieber einen Haushalt-Roboter! :-)

    Lieben Gruss in deinen verträumten Tag,
    Brigitte

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ach, witze könnte man ihm beibringen, ein wenig streiten auch, grundlegende zärtlichkeiten dürften kein problem sein ...
      du bist wohl nicht zu überzeugen. :-)
      liebe grüße

      Löschen
  2. Ich würde auch einen Haushaltsroboter vorziehen .... Von mir programmiert natürlich!
    Habe einmal eine Sendung zum Thema aus Japan gesehen .... Wenn ich mich richtig erinnere, sind viele junge JapanerInnen schon auf diesem Tripp!
    So ich habe vorerst einmal ausgeträumt und werde nun den Alltag wieder anpacken!
    Herzliche, noch vernebelte Morgengrüsse
    Brigitte

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. komm gut an in deinem alltag, so ganz ohne roboter.
      alles liebe zu dir

      Löschen
  3. Oh nein - sowas will ich nicht, nicht mal lesen. Einen Haushaltsroboter würde ich auch sofort nehmen - vorzugsweise einen Fensterputzroboter, denn meine Fenster warten seit dem Frühjahr aufs putzen...öhmm...naja.

    Alles Liebe nima

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ich sehe schon: niemand ist zu begeistern. dabei konnte man der maschine den haushalt sicher auch beibringen.
      liebe grüße zu dir

      Löschen
  4. Naja, deine Aufzählung der Vorteile des Robis ist schon recht eindrucksvoll ....... Wenn er auch Koffer packen und Schularbeiten verbessern kann, nehme ich ihn

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. bei diesen arbeiten sehe ich überhaupt kein problem. der prinz der zukunft wird nach den eigenen wünschen gestaltet. :-)
      lg

      Löschen
  5. so stelle ich mir das ende der menschheit vor

    trotzdem wars zum lachen
    hibisca

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. aber in die richtung steuern wir. leben immer mehr roboterhaft ...
      liebe grüße

      Löschen
  6. traurig eigentlich...
    lg

    Ich habe die Überschrift des Artikels auch gesehen, aber dann weitergeblättert... so etwas will ich nicht zum Morgentee lesen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ja, man muss sich nicht schon am morgen den magen verderben.
      liebe grüße

      Löschen
  7. Künstliche Intelligenz leicht vorgewärmt und kein bisserl schizophren, dafür aber grundehrlich? Ein Blechkamerad als Traumprinz? Herzlich willkommen in unserer schönen neuen Welt ...

    LG Angela

    AntwortenLöschen