Dienstag, 10. November 2015

DER VATER MEINES VATERS


Den Großvater mochte ich gerne,
wenn er auch immer zu meiner Großmutter sagte:
"Du bist dumm."
Aber das war sie auch, dumm, hässlich und schlechtriechend.
Und schlechtkochend.
Ganz riesige Margarinecremetorten, süß und rosa oder gelb.
Und dunkles Bier mit Zucker und Eigelb.
Mit ihm konnte ich um Geld Karten spielen.
Das war verboten.
Küchenpsychologie:
Vielleicht habe ich deswegen nie die Frauensachen gemacht,
weil die Frauen in unserer Familie dumm waren
und nur die Männer intelligent.
D.h. meine Mutter war nicht dumm,
sie war originell.
Immer für überraschende Handlungen gut.
Wie auch immer,
ich war schon von klein auf die einzige undumme Frau.
Die Rolle war ok.
Vaterkind für die technischen Dinge zuständig.
Was mir jetzt in der Einsiedelei sehr zu gute kommt.


Kommentare:

  1. Na sowas! Da kannst du ja echt froh sein, nach der väterlichen Seite geraten zu sein, obwohl das Originelle der Mutter sicher auch etwas durchdrückt.. ;-)

    Lieben Gruss in einen frohen Tag,
    Brigitte

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ja, die männer in der familie hatten die bessere rolle.
      alles liebe zu dir

      Löschen
  2. Na da bist dann genau auf der richtigen Seiten gelandet :) und ich liebe alte Fotos - ich hab erst vor ein paar Wochen zwei Kisten voll nach Hause getragen - von meinen Großeltern ...

    Alles Liebe nima

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. da kannst du mal ein paar fotos herzeigen. sind sicher interessante dabei.
      liebe grüße in die große stadt

      Löschen
  3. Passen auf dich auch diese Worte: mutig, rustikal schön, eigenwillig, humorig, eigenständig, ...da wären noch einige. Ich mag das alles und es kommt vor, dass ich mich mit Hilfe deiner Seite aus auftauchenden Seelensümpfen grad noch so retten kann. Immer wieder!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. das ist schön - seelensumpfretterin. sümpfe kenne ich auch und mutig ist nur, wer angst kennt.
      alles liebe zu dir

      Löschen