Samstag, 28. November 2015

BEIM FÜRCHTEN SOLL MAN SICH NIX ABGEHEN LASSEN


Das Fürchten können wir uns kaum abgewöhnen.
Ob es wohl eine Fürchtsucht gibt?
Das schaurige Gefühl öfter und mehr haben zu wollen.
Diffuse und konkrete Ängste begleiten uns durch die Zeit.
Ich schau keine Filme,
in denen irgendetwas Schreckliches passiert.
Mir sind die normalen Nachrichten,
die bis zu mir durchdringen, Nervenkitzel genug.
Aber vielleicht produziert die Sucht/Suche nach ständig neuen Schrecklichkeiten in der Welt
diese überhaupt erst.
Ich stelle jetzt einmal die Behauptung auf:
wenn keiner ein Interesse an immer bedrohlicheren Taten zeigen würde,
würden viele nicht passieren.
Ohne Publikum wäre doch das meiste uninteressant.



Kommentare:

  1. Exgüsi, für das fürchterliche Bild heute morgen!
    Trotzdem einen nettenTag wünsche ich dir
    Brigitte

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ja, der baguetteunfall war ein schock am morgen.
      liebgrüße zu dir

      Löschen
  2. Ich kann dir folgen und eigentlich nicht widersprechen.
    Man müsste ausziehen, um das Nichtfürchten zu lernen. Vielleicht...

    Herzlichen Gruss in den Tag,
    Brigitte

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. viktor frankl, den ich sehr bewundere, meinte, dass man die dinge, vor denen man sich am meisten fürchtet, tun müsse, weil man sich ja von sich nicht alles gefallen lassen könnte.
      für heute fällt mir aber nix schreckliches ein ;-)
      liebe grüße

      Löschen
  3. Fürchtsucht ist so etwas wie Sensationsgeilheit...
    ich finde ja, dass über schlimme Ereignisse (auch Paris) viel zu viel in allen Medien berichtet wird, das ist die perfekte Bühne,
    lg

    deine Bilder sind wohl aktuell, zum Anschauen wunderschön!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ja, so schaut es gerade aus. viel grau und eine dünne schneeschicht. ist hübsch. heute auch ein wenig sonne.
      lg

      Löschen
  4. Deine These gefällt mir!
    Mit den Wetterfotos hätte ich heute mithalten können, jedenfalls bis nachmittags. Dann setze schon die Scheeschmelze ein.
    Grüße aus dem Wald in den Wald
    M.

    AntwortenLöschen
  5. puh...........ein T nachreiche für setzte und ein N nachreiche für Schneeschmelze
    ohne Brille ist eben nix mehr los

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. hier ist ganz wenig schnee, der wird sicher bald schmelzen. aber noch sieht er hübsch aus.
      lg

      Löschen
  6. deshalb schau ich keine nachrichten und überfliege die zeitung nur
    nur im internet findet mich noch zu viel grausliches

    AntwortenLöschen