Mittwoch, 1. April 2015

NOCHMALS KLEINE SÜNDEN


Das Wetter ist ja eher weniger.
Bei mir kann es auch durchaus schneien
und nächtens rüttelt der Sturm an allem,
was im Weg steht.
Um mir irgendetwas Gutes zu tun,
bin ich in einen mittleren Kaufrausch verfallen.
Beim Geldausgeben habe ich eine Menge gespart,
denn überall waren Rabatttage  und Vogelfutter gabs fast umsonst.
Eine Jacke habe ich gekauft,
hauptsächlich zum Moped fahren.
Sie wäre recht hübsch,
wenn sie richtig passen würde.
D.h. sie ist eine Spur zu eng.
Ich muss den Bauch und auch sonst alles einziehen.
Und ein wenig Abspecken.
Vor dem Probierspiegel  (der ja immer sagenhaft schlank macht),
erscheint das als kein Problem,
wobei die Lebenserfahrung sagt,
dass die zu klein gekauften Dinge auch nach Monaten noch nicht passen.
Und weil ich schon unterwegs war,
hat mir der Supermarkt noch einen Vorrat an getrockneten Erd- und Heidelbeeren verkauft.
Zum Naschen zwischendurch.
Weil frau gönnt sich ja sonst fast nix.
Die  Fotos habe ich im Vorbeigehen gemacht,
aber ein Trabi steht nicht auf der Sündenwunschliste.



Kommentare:

  1. Hihi, das kommt mir doch irgendwie sehr bekannt vor....
    Dazu kommt, dass wenn ein enges Teil herumhängt, bekomme ich bei jedem Anblick eine kleine Naschlust.
    Auf in einen heiteren ersten April
    Herzlich Brigitte

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. da bin ich aber froh, dass das nicht nur mir passiert. zurückgeben möchte ich die jacke auch nicht, weil ich möchte sie haben. :-)
      alles liebe zu dir

      Löschen
  2. Ja, wennschon, dennschon! Ein wenig naschen, ein wenig kaufrauschen, ein wenig vergnügt sein und machen, was man will im Märzen und im April, April!

    Liebe Grüsse in den stürmischen Tag,
    Brigitte, die zweite.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ja, muss manchmal sein und hat auch spass gemacht.
      liebe grüße in deinen morgen

      Löschen