Mittwoch, 15. April 2015

DAS UND DIES

Seit ich die Katze aus dem Schlafzimmer aussperre,
schlafe ich besser,
weil keine mehr nächtens auf mir herumsteigt und mir ins Ohr schnurrt.
Ich sehe sie ohnedies kaum,
sie hat ihr wildes Leben wieder aufgenommen.
Jetzt habe ich  für ihre Unruhe auch die medizinische Erklärung-
Katzenschilddrüsenüberfunktion.
Soll sie haben, wenn sie damit glücklich ist.
Ihr wisst ja, das Hausarbeit gar nicht meine Lieblingsbeschäftigung ist.
Also ganz und gar nicht.
Ich kann mich da schwer entscheiden, was  ich weniger gerne mache:
garteln oder putzen.
Jedenfalls habe ich über 20 Fenster, die Sprießeln haben,
d.h. jedes Fenster hat 24 kleine Felder.
Meine Mathematikkenntnisse hören beim Multiplizieren auf.
Viel zu viel ist das sowieso.
Und wenn ich beim letzten Fenster angelangt bin, ist das erste schon wieder schmutzig.
Mein Bruder schickt mir schon wieder die schönsten Motorradfahrbilder aus Italien -
hach.
Aber alles ist gut.






Kommentare:

  1. Man hat ja im Frühling, wo alles zum Schauen und Staunen einlädt, auch fast keine Zeit für Arbeiten, die keinen Spass machen.
    Lass die Katze springen und mach auch ein paar schöne Sprünge. Die Fenster warten gerne...

    Lieben Morgengruss,
    Brigitte

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ja, die fenster laufen keinesfalls davon.
      einen schönen frühlingstag!

      Löschen
  2. Wir haben die Katzenkinder sehr schnell aus dem Schlafzimmer verbannt. Die Vorstellung davon, mit ihnen in einem Bett zu schlafen, klang sehr romantisch - die Wirklichkeit waren schlaflose Nächte, weil beide unbedingt bei mir am Kopfkissen liegen wollten und mich getretten und verdrängt haben. Dann haben sie angefangen zu spielen, die geretteten Blumen zu zerstören und mein Kabel von der Nähmaschine durchzubeissen. Zuviel ist dann doch zuviel ;)

    Da wir aber recht früh beschlossen haben, dass sie nicht mit uns schlafen, sind sie es nicht anders gewohnt. Wenn sie merken, wir gehen schlafen, dann gehen sie auch freiwillig. Uff ;)

    Deine Fenstergeschichte klingt grauenhaft...ich habe zum Glück nur gedrittelte Fenster und davon nur 6 Stück - aber nicht mal die will ich putzen...es gibt doch so viel anderes, schönes zu tun!

    Alles Liebe nima

    AntwortenLöschen
  3. Antworten
    1. brave katzen hast du. aber mit all den unannahmlichkeiten gibt es immer auch eine menge spaß.
      liebe grüße zu dir und den katzen (hund und held auch :-) )

      Löschen
  4. Ich hoffe, die Fenster müssen nicht unbedingt jetzt geputzt werden. So eine ungeliebte Arbeit und das Wetter ist ja auch noch nicht wirklich danach. Im Garten bei dir gibt es sicher viel zu entdecken.

    Herzlichst
    ganga

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. also die, die so richtig in meinem blickfeld sind, die sind geputzt. die anderen müssen warten bis alles passt.
      liebe grüße

      Löschen
  5. Klar, bei wilden Motorradbruderbildern befällt einen die große Nichtputzunruhe, der man mitunter schnell nachgeben sollte. Was du ja auch tust! Klasse!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. momentan stehen bei mir die ersten mopedausfahrten im vordergrund. soll ohnedies schon wieder kühler werden.
      liebe grüße

      Löschen
  6. nachbarskatze bekommt auch ein schilddrüsenmedikament. genau so eins wie die menschen. seither geht es ihr gut. das muss sie bis zu ihrem katzenlebensende nehmen. jetzt ist sie viel ausgeglichener. katzen haben die selben krankheiten wie menschen.
    herzlichst
    hibisca

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. also meiner katze gehts gut, sie ist halt nervös und scheu. war sie immer. medikamente gebe ich ihr nicht - das tu ich uns nicht an. alles viel zu stressig und kompliziert. sie müsste dann einmal im monat zur blutabnahme, etc. und wie würge ich ihr jeden tag eine tablette rein? und wenn ich nicht da bin? ich denke, sie ist ziemlich glücklich und zufrieden. und ich auch mit ihr.
      liebe grüße

      Löschen