Samstag, 18. April 2015

VOM ESSEN


Manchmal, wenn ich städtisch unterwegs bin,
gehe ich in einen großen Buchtempel und lese mich querdurch.
Kaufen muss ich meist nix.
Da schreibt einer, dass man von so ziemlich allem körperlich geheilt wird,
wenn man kein Getreide mehr isst.
Von unzähligen Wundermitteln habe ich im Laufe der Jahre schon gehört,
profitabel ist das vor allem für die Autoren.
Wie auch immer, ich hab mich dann ein wenig schlau gemacht und z.B. im Internetz gelesen,
dass modernes Getreide so oft gekreuzt und gezüchtet wurde,
dass es dem Getreide von vor 50 Jahren nur mehr entfernt ähnelt.
Es hat viel mehr Chromosome als früher.
Das Brot, das ich hier beim Bäcker kaufen kann,
ist unkaputtbar geworden.
D.h. es hält ewig, wird nicht mehr hart und auch nicht schimmlig.
Es gibt 30 verschiedene Sorten und ich behaupte, dass alle aus der Backfabrik kommen und voller Enzyme und Zusatzstoffe sind.
Mit meiner Lieblingsärztin habe ich gesprochen und sie sagt, dass sie sich seit einigen Jahren glutenfrei ernährt und sich seither viel vitaler fühlt.
Meine Blutwerte machen mir schon die längere Zeit keinen Spaß und ich finde sie auch viel schlechter, als sie mir bei meinem soliden Lebenswandel zustehen würden.
Der näxte Schritt war, dass ich in den Bioladen gepilgert (sehr weit von mir),
die Regale entlang gewandert bin und nichts, aber auch schon gar nichts gefunden habe, was ich gerne essen möchte. Soja und Tofu haben mir schon vor 30 Jahren nicht geschmeckt, auch Miso und Algen finde ich nicht in meinem Geschmackshimmel.
Mit leeren Händen und gefrustet bin ich wieder gegangen.
Ab jetzt gibt es einmal versuchsweise weniger Getreideprodukte (ein Stück Kuchen ab und an muss sein) und dann schau ma mal.




Kommentare:

  1. Ach ja, manchmal hat man wirklich das Gefühl, es gebe rein gar nichts Gesundes und doch Schmackhaftes mehr. Milch, Brot, Fleisch, Gemüse und Salat - alles wird von Wissenschaftlern und Ernährungsgurus angezweifelt und verteufelt.
    Ich bin grad auch am Ausprobieren und Weglassen wegen gesundheitlicher Probleme und fürchte, nie ans Ziel zu kommen...

    Schön, deine Waldseebilder! Man sollte Schönheit essen können!
    Lieben Morgengruss,
    Brigitte

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ja, es gibt so viele verschiedene theorien. und alles was wir kaufen können ist denaturiert, verändert. ich gehe halt davon aus, was mir schmeckt und das mit dem getreide weitgehend weglassen probiere ich mal. der erste effekt ist jetzt einmal, dass ich dauernd hungrig bin.
      alles liebe in den gesunden tag

      Löschen
  2. Ach ja alle diese Theorien.... Habe eher das Gefühl, dass mir all die Zusatzstoffe usw. zu schaffen machen! Ich verbacke nur Biogetreide und ich flüstere dir, mein Pfannebrot ist schneller gemacht, als wenn ich es im Dorf holen würde. Den Teig aufgehen lassen bringt mich ja nicht ins Schwitzen!
    .... und manchmal, drehe ich fast im Rad, wenn meine Gäste, kein Fleisch, kein Gluten, keine Milchprodukte essen.... ehrlich gesagt, diesen Sommer gebe ich glaub den Kochlöffel einfach zeitweise ab.... An Ideen ohne Gluten zu kochen würde es mir nicht fehlen, aber auf's Brot möchte ich nicht verzichten!
    Wünsche dir einen genussreichen neuen Tag
    bbbbb

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ja, verrückte zeit. millionen menschen hungern und wir essen in all dem überfluss nur mehr ganz bestimmte produkte. weil vieles langsam unverträglich wird oder wir irgendeiner ideologie oder theorie anhängen.
      ich werde berichten.
      liebgrüße in dein bioreich

      Löschen
  3. Getreide weglassen ist ein totaler Schmarrn. Lassen Sie Zucker, Wurst und Fleisch weg. Dann gehts ihnen besser. Und viel Gemüse essen. Tipp: Starchbased Diet! Auch sehr empfehlenswert: www.rohelust.de.
    Gruß aus Niederbayern.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. fleisch esse ich kaum, wurst auch nicht. und ich werde das mit dem getreide probieren. die theorie dahinter ist ziemlich einleuchtend.
      lg

      Löschen
  4. interessant. ich hab mich letzten sommer mal eine zeit lang äußerst gesund ernährt. wirklich sämtliches weggelassen, das irgenwie einen schlechten ruf hat.. sogar ein dickes detox-buch hab ich mir besorgt. aber nachdem ich mich weder fitter noch schöner gefühlt habe hab ichs dann bleiben lassen. keine ahnung, hätt ich vielleicht länger durchziehen müssen, aber irgendwann ists mir zu blöd geworden. kaffee mit milch und marmeladebrot zum frühstück finde ich zum beispiel halt einfach besser als grüner tee mit haferbrei.. sterbe ich schlimmstenfalls halt ein bisschen früher und bin nicht ganz so fit.. bzw. denke ich auch, dass man sich vieles auch einfach schlecht reden kann. ich erfreue mich dann halt einfach mehr an positiven studien zu lebensmitteln die ich mag und blende den rest aus. irgendwelche böse lebensmittel gibts ja immer ;-)
    aber bin gespannt, wies dir mit der umstellung geht.
    liebe grüße, maje

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ich bin völlig, völlig deiner meinung. und auf kaffee werde ich in 100 jahren nicht verzichten. ich versuche das mit dem getreide mal. aber sehr gemässigt. ein stück kuchen darf sein und wenn mir mal eine leberkässemmel über den weg läuft, werde ich sie auch nicht von mir weisen - genüsse sind mir wichtig. und so eklige dinge wie haferbrei ( ist auch getreide) stehen sicher nicht am speiseplan. ich hatte ja vor vielen jahren in wien einen naturkostladen. und hab da schon meine erfahrungen gesammelt. wenn ich ein müsli in der früh esse, bin ich den ganzen tag hungrig, diese ganzen vollkorngeschichten kann ich sowieso nicht verdauen, ausserdem finde ich körndlfutter gehört mehr den hühnern.
      aber das sind meine persönlichen erfahrungen.
      ich werde berichten.
      liebe grüße in die stadt

      Löschen
  5. hallo ingrid,ich kann nur bestätigen,daß weniger Brot und Getreide essen (für mich schon länger) gesünder ist.alles gute,lieben gruß

    AntwortenLöschen
  6. muss mich nach längerem auch mal wieder in(k)linken...................ich habe seit langen und vielen jahren neurodermitis, mal besser, mal schlechter, nix hat wirklich geholfen, heuer hatte ich wieder mal einen ganz ganz schlimmen schub (ich wünsch das niemandem, das nur so nebenbei), eine freundin, die physiotherapeutin ist und sich auch viel mit orthomolekularer medizin beschäftigt hat, schaut mich an und sagt :dein darm ist kaputt (das hat man mir schon öfter gesagt, aber es war nix bewiesen), du vertragst dein gluten, hör sofort auf das zu essen und schau wie es dir nach einer woche geht.....................ich hatte nix zu verlieren, und tatsächlich, das war anfang des jahres, seit dem hab ich keinen bissen mit gluten mehr gegessen...........ich habe meinen darm intensiv gereinigt, kaufe im bioladen (nein keine algen und kein tofu, das mag ich auch nicht), aber amaranth, und quinoa und chiasamen und hanfsamen und weizenkleie und bei Sp...r glutenfreie Produkte, so kann ich hin und wieder auch nudeln essen oder einen kuchen backen...................meine haut ist so schön, wie seit 20 jahren nicht mehr, ich schwöre !!!
    und ich erzähl natürlich davon und plötzlich hör ich, wievielen leute das nicht mehr essen und sich viel besser fühlen (ich fühl mich übrigens auch viel aktiver, viel stressresistenter, viel leistungsfähiger, viel positiver).....................mein sohn hat mir erklärt, dass das der neue trend unter den leistungssportlern ist, weil sie dann bessere leistungen bringen !!
    ja wir wissen ja gar nicht was für gift wir in uns reinstopfen ?? ist jetzt lang geworden, war aber wichtig

    alles gute aus der stadt

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. interessant was du schreibst. ich werde berichten, ob ich etwas merke.
      lg

      Löschen
  7. ich machs kurz: ich habe wochenlang KEIN brot gegessen und es ging mir viel viel viel besser. da will ich wieder hin. das gleiche gilt für industriezucker. kommt nicht mehr in die küche.
    bin gespannt, was du für erfahrungen machst.
    m.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ja, ich bin auch gespannt. das mit dem zucker sehe ich eher relaxed. zu gesund will ich auch nicht sein. und ich will mir einfach auch wenn ich unterwegs bin, nach lust und laune alles mögliche einverleiben können. ein eis da und ein mohnzelt dort .....
      liebe grüße

      Löschen