Freitag, 17. April 2015

FRÜHLING


Dieser Tage fällt es mir ein wenig schwer aufs Schöne zu schauen.
Ich bin mit dem Moped herumgefahren.
Manche Wälder sehen nach dem Eisbruch wie nach einem Bombenangriff aus.
Naturkrieg.
Ganze Hügel sind abgeholzt worden.
Im Teich sind ganz wenig Kröten.
Und überall sind Riesenbaustellen. Das Land wird zubetoniert, als gäbe es kein Morgen.
Die Natur hat es nicht leicht.
Und irgendwie macht es mich gerade wieder traurig.
Aber die Tage, wo ich die verbleibende Pracht wahrnehmen kann, werden kommen.


Kommentare:

  1. Hoffe, dass deine Zeit bald kommt!!!
    Herzlichste Morgengrüsse
    Brigitte

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. wird schon werden. da bin ich sicher.
      alles liebe zu dir

      Löschen
  2. ja, bis die menschen schlau werden, wird es dauern. leider. hier wird auch viel gebaut, aber nur klein, klein. das ist noch erträglich. obwohl alleine durch das gewusel, das mit und um EIN neues haus entsteht, unruhe im paradies ausbricht.
    eine tolle mopedzeit wünschen hundkatzemaus aus dem anderen paradies

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. hier werden riesenumfahrungen gebaut. und häuser ...
      liebe grüße in den norden

      Löschen
  3. Nicht immer kann man das eitel Schöne um sich herum finden - auch die Natur muss sich wohl manchmal mühsam hochrappeln...
    Hoffen wir auf möglichst viel Gesundung und auf das trotzige Blühen. Oder: "Mach es wie die Sonnenuhr - zähl die heitern Stunden nur!"

    Herzlich aus dem Regen,
    Brigitte

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ja, manchmal fällt der blick stärker auf die zerstörung.
      liebe grüße aus dem leichtregen

      Löschen
  4. ohje ja da kann ich auch stundenlang trauern drum und mich in rage reden
    nur nützt es nichts - hört ja keiner auf mich
    liebe trostgrüße ins wochenende
    birgit

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ja, es nützt nix und deswegen schauen wir wieder auf die schönen dinge.
      liebe grüße zu dir

      Löschen