Samstag, 11. April 2015

SINNESWELTEN



Nochmals in der Pipilotti Rist-Ausstellung.
Genauso wunderbar, wie beim letzten Mal.
Nicht mehr überraschend,
aber immer noch heilsam.
Es ist ein Eintauchen in üppige Fantasien,
der Vergleich zu Welten verderblich fleischfressender Pflanzen drängt sich auf.
Grundsätzlich bin ich keine speziell Kunstinteressierte.
Ich gehe völlig unbedarft in Ausstellungen.
Weiß nix über die Künstlerin oder den Künstler.
Will gar nicht wissen,
was sie mit den Werken sagen wollen,
mich interessiert nur,
was zu mir spricht.
Und diese Schau lässt mich in üppige Sinneswelten eintauchen.
Ich habe jetzt eine Jahreskarte für das Museum und ich werde sicher noch ab und an hingehen.





Kommentare:

  1. So soll Kunst sein: belebend, anregend, verwirrend, faszinierend, erstaunlich...

    Geniess die schönen Gefühle zum Mitnehmen und Behalten!
    Lieben Gruss in den Tag,
    Brigitte

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ja, so soll kunst sein.
      alles liebe in deinen tag

      Löschen
  2. .... und für mich sollte grundsätzlich kein Erklärungsbedarf sein! Erläuterungen "danach"finde ich interessant!
    Freut mich, dass dich die Ausstellung so anspricht!
    Herzliche Grüsse
    Brigitte

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ja, im nachhinein ist eine erklärung interessant.
      alles liebe zu dir

      Löschen
  3. Die Ausstellung lädt also auch zum hinlegen und schwimmen in den Sphären ein.
    ich wünsche noch ein schönes Wochenende
    barbara

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. in den räumen mit den großen videowänden sind kissen am boden. da kann man in die fantasiewelten richtig eintauchen.
      liebe grüße in dein wochenende

      Löschen
  4. Ja, eine Jahreskarte, die ist in diesem Fall sicher angebracht, es ist wirklich ein ganz außergewöhnlicher Kunstort, überhaupt ist ja Krems selber auch schon alleine eine Reise wert, Du weißt ja sicher, daß ganz in der Nähe die "Fanny vom Galgenberg" gefunden wurde...das heißt, ein Besuch im Naturhistorischen Museum in der geliebten, aber noch weiter entfernten Wienerstadt ist auch seit Jahren angesagt! Hast Du die Statuette schon mal in Natura gesehen, ist ja nur sehr klein angeblich, so ähnlich wie die Willendorferin oder? Liebe Grüsse

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. statue noch nie gesehen. beim ausgrabungsort der venus von willendorf war ich einmal, dort steht eine überlebensgroße replik - recht imposant. wahrscheinlich liegt in der wachau viel herum, war ja recht früh besiedelt. schönes gebiet voller kraftplätze.
      alles liebe zu dir

      Löschen